Stimmen aus dem Wald

Kinostart: 20.01.2005

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über die Massenerschießungen, denen zwischen 1941 und 1943 die Juden von Vilnius zum Opfer fielen.

Im Jahr 1941 beschließen die neuen Statthalter im deutsch besetzten Litauen, die in Wilnius konzentrierten Juden zu liquidieren. In Ponar, einem 15 km vor Wilnius gelegenen Provinzflecken mit wenigen hundert Einwohnern, werden in den folgenden Monaten von litauischen Verbänden rund 100.000 Menschen erschossen und an Ort und Stelle verscharrt. Sechzig Jahre später reisen zwei israelische Filmemacher begleitet von den beiden einzigen Überlebenden des Massakers zurück an die Stätte des Grauens, um Anwohner und Zeitzeugen über die Geschehnisse von damals zu befragen.

Ebenso einfühlsame wie aufschlussreiche Dokumentation über das Leben und Sterben, Erkennen und Handeln in Zeiten des verordneten Wahnsinns.

Zwischen 1941 und 1944 wurden im polnischen Dorf Ponar mehr als 100.000 Menschen, zum größten Teil Juden, ermordet. Der Film zeigt Zeugen, die in unmittelbarer Nähe des Massenhinrichtungsplatzes lebten, wie eine Frau, die sich weigerte, einen entflohenen Gefangenen in ihr Haus zu lassen und einen Mann, der mit den Kleidern der Toten Handel trieb.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stimmen aus dem Wald

Darsteller und Crew

  • Baruch Shuv
    Baruch Shuv
  • Mordechai Zeidel
    Mordechai Zeidel
  • Dr. Rachel Margolis
    Dr. Rachel Margolis
  • Tamar Shapira
    Tamar Shapira
  • William Good
    William Good
  • Limor Pinhasov Ben Yosef
    Limor Pinhasov Ben Yosef
  • Yaron Kaftori Ben Yosef
    Yaron Kaftori Ben Yosef
  • Eithan Haris
    Eithan Haris
  • Mystaria Sound Group
    Mystaria Sound Group

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stimmen aus dem Wald: Dokumentation über die Massenerschießungen, denen zwischen 1941 und 1943 die Juden von Vilnius zum Opfer fielen.

    Das Filmemacherpaar Limor Pinhasov und Yaron Kaftori Ben Yosef hatten die Idee zu ihrer Dokumentation nach der Entdeckung der Tagebücher des Journalisten Kazimierz Sakowicz. Sie interviewten Zeugen der Massaker oder deren Nachkommen, spürten Überlebende auf, brachten sie zur Rückkehr an den Ort ihrer Qualen. Ihr Film setzt allerdings einige historische Kenntnisse voraus.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Stimmen aus dem Wald