Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Stilles Land

Stilles Land

Kinostart: 08.10.1992
zum Trailer

„Stilles Land“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Eine Theatertruppe versucht sich in der nordostdeutschen Provinz.

Kai übernimmt 1989 die Regie in einem Provinztheater in Vorpommern. Seine erste Inszenierung soll Becketts „Warten auf Godot“ werden, das der Intendant als „schwieriges irisches Stück“ sieht. Während dem „Neuen“ Frust, Eitelkeit und unerfüllte Träume zusetzen, brodelt es im Land. Ein Mitglied des Ensembles hat sich in die westdeutsche Botschaft in Ungarn abgesetzt. Es fehlt an verlässlichen Informationen, da es kein West-Fernsehen gibt. Der euphorischen Generalprobe folgt die Ernüchterung nach der Premiere.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stilles Land: Eine Theatertruppe versucht sich in der nordostdeutschen Provinz.

    Debütfilm von Andreas Dresen („Halbe Treppe“, „Wolke 9“), der mit nuanciertem Blick für die Personen den Gärungsprozess der Wende als stillen Film über eine aufregende Zeit inszeniert. In einer von Unsicherheit, Gerüchten und anonymen Flugblättern geprägten Atmosphäre wächst die kleine Theatergemeinde für einen Moment über sich hinaus und eng zusammen. Danach nehmen wieder zerplatzte Illusionen und gescheiterte Träume ihren Platz in der rauen Wirklichkeit ein. Gedreht wurde im vorpommerschen Anklam.
    Mehr anzeigen

Kommentare