Stars and Bars

Filmhandlung und Hintergrund

Geistreiche, teils überdrehte Komödie von Pat O’Connor („Cal“) mit Jungstar Daniel Day Lewis („Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“). Auch wenn der Handlungsstrang zunehmend zu entgleisen droht, kann die bissige Humoreske eine ganze Reihe guter Lacher verbuchen. Langfristig gute Umsätze.

Der Brite Henderson Dores wird von einem New Yorker Auktionshaus in den amerikanischen Süden geschickt. In der tiefsten Provinz soll der Kunstexperte ein Renoir-Gemälde erwerben. Sein Aufenthalt in dem heruntergekommen Landhaus der Familie Henderson gerät zum Alptraum. Als der Verkäufer des Bildes stirbt, verbrennt dessen jüngster Sohn das Kunstwerk. Da er bei seinem Ausflug nicht nur seine Verlobte, sondern auch die Freundin verprellt hat, ist er nun nicht nur arbeitslos, sonders überdies auch noch alleinstehend. Energisch packt er sein Glück bei der Hand und entflieht mit der verdutzten Freundin dem närrischen Treiben.

Feingeistiger Paradebrite gerät in Texas an echte Grobschlächter. Intelligent-humorvoller Zusammenprall zweier Welten für ein anspruchsvolles Publikum.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Geistreiche, teils überdrehte Komödie von Pat O’Connor („Cal“) mit Jungstar Daniel Day Lewis („Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“). Auch wenn der Handlungsstrang zunehmend zu entgleisen droht, kann die bissige Humoreske eine ganze Reihe guter Lacher verbuchen. Langfristig gute Umsätze.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Stars and Bars