Filmhandlung und Hintergrund

Reinhard Hauffs umstrittenes Werk um den Stammheimer RAF-Prozeß kam bereits vor zehn Jahren in die Kinos, hat aber von seiner Wirkung nur wenig eingebüßt. In kalten, oft kaum erträglichen Bildern porträtiert Hauff vier Menschen auf dem Weg aus der Gesellschaft. Therese Affolter (Meinhof), Sabine Wegner (Ensslin), Ulrich Tukur (Baader) und Hans Kremer (Jan-Carl Raspe) meistern ihre schwierigen und äußerst strapaziösen...

1972 werden die RAF-Terroristen Andreas Baader und Jan-Carl Raspe gefangengenommen. Wenig später faßt die Polizei auch Ulrike Meinhof und Gudrun Ensslin. Nach Jahren der Isolationshaft im Hochsicherheitsgefängnis von Stammheim beginnt im Mai 1975 der Prozeß. Das Urteil heißt 1977 lebenslänglich für alle. Ulrike Meinhof ist zu diesem Zeitpunkt bereits tot – sie hatte sich kurz vorher in ihrer Zelle erhängt. Nach der Befreiung der Lufthansa-Geiseln in Mogadischu begehen auch ihre drei Gesinnungsgenossen Selbstmord.

1972 werden die RAF-Terroristen Baader, Raspe, Meinhof und Ensslin gefangengenommen und 1977 zu lebenslanger Haft verurteilt. Reinhard Hauff ist mit seinem umstrittenen Werk ein unter die Haut gehender Justiz- und Politkrimi gelungen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Reinhard Hauffs umstrittenes Werk um den Stammheimer RAF-Prozeß kam bereits vor zehn Jahren in die Kinos, hat aber von seiner Wirkung nur wenig eingebüßt. In kalten, oft kaum erträglichen Bildern porträtiert Hauff vier Menschen auf dem Weg aus der Gesellschaft. Therese Affolter (Meinhof), Sabine Wegner (Ensslin), Ulrich Tukur (Baader) und Hans Kremer (Jan-Carl Raspe) meistern ihre schwierigen und äußerst strapaziösen Rollen mit Bravour. Ein unter die Haut gehender Justiz- und Politkrimi.

    News und Stories

    Kommentare