Stadt der Verlorenen

Filmhandlung und Hintergrund

Nicht wirklich gelungener Abenteuerfilm, in dem Henry Hathaway John Wayne und Sophia Loren bei ihrem einzigen gemeinsamen Leinwandauftritt in die Wüste schickt.

Der reiche Paul Bonnard kommt nach Timbuktu und engagiert den amerikanischen Herumtreiber Joe January als Führer für einen Ausflug in die Sahara. Gesellschaft bekommen sie durch die attraktive Prostituierte Dita, die glaubt, sich in Bonnard verliebt zu haben. In der Wüste stellt sich heraus, dass Bonnard auf der Suche nach einer legendären Stadt ist, von der er durch seinen verschwundenen Vater erfuhr. Tatsächlich gelingt es dem Trio, die Ruinen ausfindig zu machen. Neben den erhofften Schätzen finden sie die Skelette dreier Menschen sowie das Tagebuch von Bonnards Vater.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stadt der Verlorenen: Nicht wirklich gelungener Abenteuerfilm, in dem Henry Hathaway John Wayne und Sophia Loren bei ihrem einzigen gemeinsamen Leinwandauftritt in die Wüste schickt.

    Abenteuerfilm, für den der mehrfach mit John Wayne drehende Henry Hathaway („Der Marshall“) den Duke mit der aufstrebenden Sophia Loren zusammen brachte. Auch wenn die Geschichte den üblichen Lauf von der anfänglichen Abneigung zur großen Liebe nimmt, bleibt aufgrund der mangelnden Chemie zwischen den Hauptdarstellern der zündende Funke aus. Es blieb der einzige gemeinsame Leinwandauftritt von Wayne und Loren. Auf der positiven Seite gibt es eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen der Sahara zu bewundern (Kamera: Jack Cardiff).

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Stadt der Verlorenen