Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

The Vanishing: Meisterlicher Eurothriller über einen Mann, der es nicht überwinden kann, dass seine Freundin vor drei Jahren spurlos von einem Parkplatz verschwand.

Handlung und Hintergrund

Spurlos verschwindet Diane, die Freundin von Jeff, bei einer kurzen Rast von einer Tankstelle. Drei Jahre später ist die Suche nach ihr für Jeff längst zur Obsession geworden. Obwohl er glücklich neu verliebt ist, kann Jeff Diane nicht vergessen. Er ist gerade bereit, die Suche aufzugeben, da meldet sich der Entführer bei ihm.

Spurlos verschwindet Diane, die Freundin von Jeff, bei einer kurzen Rast von einer Tankstelle. Drei Jahre später ist die Suche nach ihr für Jeff längst zur Obsession geworden. Obwohl er glücklich neu verliebt ist, kann er Diane nicht vergessen. Um seine Beziehung zu Rita zu retten, beschließt er seine manische Suche aufzugeben. Da meldet sich der Entführer Barney bei Jeff und bietet ihm an, dasselbe zu erleben, wie seinerzeit Diane. Jeff willigt ein…

Diane, die Freundin von Jeff, verschwindet spurlos. Drei Jahre später ist die Suche nach ihr für Jeff längst zur Obsession geworden. Obwohl er glücklich neu verliebt ist, kann Jeff Diane nicht vergessen. Als er endlich die Suche aufgeben will, meldet sich der Entführer bei ihm.

Anzeige

Besetzung und Crew

Regisseur
  • George Sluizer
Produzent
  • Larry Brezner,
  • Paul Schiff
Darsteller
  • Jeff Bridges,
  • Kiefer Sutherland,
  • Sandra Bullock,
  • Nancy Travis,
  • Park Overall,
  • Maggie Linderman,
  • Lisa Eichhorn,
  • George Hearn,
  • Lynn Hamilton
Drehbuch
  • Todd Graff
Musik
  • Jerry Goldsmith
Kamera
  • Peter Suschitzky

Bilder

Kritikerrezensionen

  • Spurlos: Meisterlicher Eurothriller über einen Mann, der es nicht überwinden kann, dass seine Freundin vor drei Jahren spurlos von einem Parkplatz verschwand.

    Nach seinem gleichnamigen, niederländischen Alptraumthriller drehte George Sluizer dieses Hollywood- Remake. Die neue Variante mag nicht so drastisch ausgefallen sein, so spannend, raffiniert und ausgefeilt ist sie allemal. Vor allem Jeff Bridges brilliert in diesem hochklassigen Mix aus Hitchcock, Highsmith und Nietzsche.
    Mehr anzeigen
Anzeige