Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Spirit - frei und ungezähmt
© Universal Pictures

Spirit - frei und ungezähmt

   Kinostart: 22.07.2021

Spirit Untamed: Animationsfilm über die junge Lucky, die mit dem wilden Mustang namens Spirit Freundschaft schließt und ihn davor bewahren will, von Banditen gefangen zu werden.

Play Trailer
Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Spirit - frei und ungezähmt“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Animationsfilm über die junge Lucky, die mit dem wilden Mustang namens Spirit Freundschaft schließt und ihn davor bewahren will, von Banditen gefangen zu werden.

Die junge Lucky ist ein echter Freigeist und lebt lieber in den Augenblick hinein, anstatt sich an Regeln zu halten. Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wuchs sie bei ihrer Tante Cora an der Ostküste auf, doch nach dem neuesten Streich hat diese genug. Prompt bringt sie Lucky zu ihrem Vater Jim mitten in die Prärie in das Städtchen Miradero.

Anfangs ist Lucky von Miradero weniger angetan. Erst als sie den beiden Mädchen Abigail und Pru begegnet, ändert sich ihre Einstellung, da sie endlich Freunde gefunden. Die tierischen Begleiter der beiden Mädchen, die Pferde Chica Linda und Boomerang, begleiten sie überall hin. Lucky hingegen fühlt sich zum wilden Mustang Spirit hingezogen, der meist in einem Stall gefangen gehalten wird. Von Beginn an verbindet Lucky und Spirit eine enge Freundschaft und der Wunsch nach Freiheit.

Die Idylle wird jedoch bedroht, als Lucky und ihre neuen Freundinnen erfahren, dass eine Bande übles plant. Spirit und seine Herde sollen verkauft werden! Dies muss mit vereinten Kräften verhindert werden. Zum Glück schlummert in Lucky der Geist ihrer Mutter, die vor keinem Abenteuer Halt gemacht hat.

Welche Abenteuer Lucky und Spirit erwartet, seht ihr im Trailer:

„Spirit – Frei und ungezähmt“ – Kinostart, FSK, Hintergründe

Nach dem erfolgreichen Animationsfilm „Spirit: Der wilde Mustang“ (2002) und der Netflix-Animationsserie „Spirit: Wild und Frei“ (seit 2017) in der Lucky und Spirit ein unschlagbares Paar abgeben, erwartet kleine und große Pferdefans 2021 ein weiteres Kinoabenteuer mit „Spirit - frei und ungezähmt“.

Regisseurin Elaine Bogan und Produzentin Karen Foster haben beide für DreamWorks Animation mit „Trolljäger: Geschichten aus Arcadia“ und „Drachenzähmen leicht gemacht“ zuvor einige der erfolgreichsten Kindertitel umgesetzt und führen mit „Spirit – frei und ungezähmt“ die Erfolgsgeschichte des Animationsstudios weiter. Der Kinostart für „Spirit – frei und ungezähmt“ ist am 22. Juli 2021. Die Altersfreigabe steht aktuell noch nicht fest.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Spirit - frei und ungezähmt

Darsteller und Crew

  • Elaine Bogan
  • Ennio Torresan

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,6
38 Bewertungen
5Sterne
 
(21)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(3)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(11)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Wertvoll”

      FBW-Pressetext:

      Wilde Pferde, weite Landschaften und eine taffe Heldin - ein unterhaltsames Kino-Animationsabenteuer für die ganze Familie.

      Die quirlige Lucky ist gar nicht begeistert, dass sie mit ihrer Tante den Sommer bei ihrem Vater im verschlafenen Städtchen Miradero verbringen soll. Doch auf dem Weg dorthin begegnet das 11-jährige Mädchen dem ungezähmten Mustang Spirit. Der Beginn eines Abenteuers, mit dem Lucky niemals gerechnet hätte. Der Animationsfilm, der auf dem Kinoerfolg SPIRIT - DER WILDE MUSTANG aus dem Hause DreamWorks Animation basiert, ist nicht nur für junge Pferdefans ein großes Kinovergnügen.

      Das Mädchen Lucky, das lieber im Freien herumtrollt, sich nicht für Oberflächlichkeiten interessiert und bereit ist, für Gerechtigkeit und ihre Freund*innen einzustehen, ist eine geeignete positive Identifikationsfigur schon für ganz junge Zuschauer*innen. Dass Lucky eine Halb-Latina und einer ihrer neuen besten Freundinnen schwarz ist und alle weiblichen Figuren ganz klar den Ton angeben, ohne sich von „starken Helden“ retten lassen zu müssen, gehört zu den selbstverständlichen gesetzten Zeichen für Diversität und Genderbewusstsein. Als Teil einer erfolgreich gesetzten Marke bringt der Animationsfilm in der Regie von Elaine Bogan und Ennio Torresan Jr. alles mit, was die Fans von ihm erwarten: Die Weiten der Landschaft, die in wunderschönen Bildern dargestellt werden, die spannenden Reitszenen, in denen der freie Geist des Mustangs richtig wirken kann, und eine gute Mischung an Spannung und Pferderomantik. Und doch funktioniert die Geschichte auch, wenn man die Serie nicht gesehen hat. Das liegt auch an den sympathischen Nebenfiguren, der berührenden Geschichte rund um Luckys Familie und der emotional gut entwickelten Beziehung zwischen dem Mädchen und dem Pferd, die durch ihren gemeinsamen Drang nach Freiheit eng miteinander verbunden sind. Eine stimmungsvolle musikalische Untermalung, die sich nicht in den Vordergrund drängt, eine gelungene Synchronisation und eine gute Portion Humor, lassen auch erwachsene Zuschauer*innen ihren großen Spaß an Lucky und Spirit haben.

      FBW-Jury-Begründung:

      Das Mädchen Lucky ist ein reiner Wirbelwind. Als sie noch sehr klein war, ist ihre Mutter gestorben, und sie durfte bei ihrer Tante Cora im Haus ihres Großvaters an der Ostküste der USA aufwachsen. Nachdem sie wieder einmal in ihrem Übermut das Haus in ein Chaos verwandelt hat, schickte sie der Großvater zusammen mit Cora zu ihrem Vater Jim in das Städtchen Miradero. Der etwas eigenbrötlerische und reichlich überforderte Vater zeigte sich anfangs über den plötzlichen Familienzuwachs ebenso wenig begeistert wie auch Lucky von ihrem neuen Leben in dem verschlafenen Prärie-Nest. Glücklicherweise lernt sie schnell die beiden Mädchen Abigail und Pru mit ihren Pferden Chica Linda und Boomerang kennen. Ihr besonderes Interesse gilt aber sofort Spirit, einem wilden Mustang, der in einem Stall im Ort von einer Gruppe von Banditen gefangen gehalten wird. Als es ihr gelingt, Nähe und dann Freundschaft zu Spirit aufzubauen, verändert sich ihr Leben in eine wunderbare neue Richtung. Luckys Sehnsüchte passten wunderbar zu Spirits Freiheitsdrang. Als die Banditen planen, Spirit und seine Herde Wildpferde zu verkaufen, beginnt Luckys großes Abenteuer. Zusammen mit ihren beiden Freundinnen beschließt sie, die Pferde zu retten. Ein sehr sorgfältiges Drehbuch mit schönen Dialogen war die Grundlage für ein faszinierendes Pferde-Abenteuer, das das Beste bietett, was der Animationsfilm leisten kann. Tempo, Timing, Dramaturgie stimmen exakt. Inhaltlich bietet die Geschichte eine Fülle von liebenswerten Einzelheiten und Gags und hält die Spannung durchgehend hoch. Die Zeichnung der Figuren und vor allem auch der Pferde ist sehr gelungen. Die Landschaftspanoramen und die Gestaltung des Städtchens und die Ausstattung der Innenräume sind liebevoll und voller Details. Eine schöne Traumsequenz bereichert die temporeiche Handlung, welche auch viele humorvolle Sequenzen einschließt. Selbstverständlich vermittelt der Film auch die typischen amerikanischen Werte von Tradition und Familie. Insgesamt ein herausragender Film im Genre Animation, der nicht nur ein junges sondern auch ein älteres Publikum in den Kinos zu begeistern vermag.

      Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
      Mehr anzeigen
    1. Mehr anzeigen