Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. South Park: Imaginationland

South Park: Imaginationland

Filmhandlung und Hintergrund

Zum Spielfilm verarbeitete Episoden der rüden Zeichentrickserie, in denen Terroristen einen Angriff auf das Fantasieland unternehmen, der auch die wirkliche Welt in Gefahr bringt.

Weil Cartman mit dem skeptischen Kyle gewettet hat, dass Kobolde existieren, inszeniert er eine Koboldjagd im Wald, bei der den Kiddies wider Erwarten tatsächlich ein Kobold ins Netz geht. Cartman jubiliert, weil Kyle ihm nun die Eier lutschen muss. Der Kobold warnt die Jungs vor einem Terroristenangriff, bevor er verschwindet. Die Jungs begeben sich ins Fantasieland, wo der Angriff stattfinden wird, der auch die Fantasie der Menschen in der wirklichen Welt in Gefahr bringt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • South Park: Imaginationland: Zum Spielfilm verarbeitete Episoden der rüden Zeichentrickserie, in denen Terroristen einen Angriff auf das Fantasieland unternehmen, der auch die wirkliche Welt in Gefahr bringt.

    Drei zu einem Spielfilm verarbeitete Episoden aus der elften Staffel der rüden Zeichentrickserie. Trey Parker und Matt Stone halten dabei an ihrer bewährten Methode fest, Toiletten- und Genitalienhumor mit ernsterer Kritik zu verbinden: Während es Cartman vor allem darum geht, dass sein Schlachtruf „Suck my balls, Kyle!“ endlich in die Tat umgesetzt wird, nehmen die Schöpfer - natürlich politisch absolut unkorrekt - auch die mitunter ins irrationale gesteigerte Furcht vor terroristischen Angriffen aufs Korn.
    Mehr anzeigen