Filmhandlung und Hintergrund

Originell ist er nicht sonderlich, dieser Zombiefilm aus Dänemark, aber hübsch anzusehen, überzeugend dargestellt und spannend. Der Reihe nach werden die üblichen Stationen abgehakt, vom schleichenden Ausbruch, der sich erst in einigen wenigen irritierenden Momenten manifestiert, über die Erklärung des Ausnahmezustands bis zu letztlich der Belagerungssituation mit all den dazugehörigen blutigen Ausschreitungen...

In einer beschaulichen Vorstadt von Kopenhagen steht Zuzug an in der Nachbarschaft. Teenager Gustav interessiert sich besonders für die hübsche Tochter der neuen Nachbarn, doch werden seine Flirtversuche überschattet vom Ausbruch einer rätselhaften Seuche. Die äußert sich zunächst in grippeartigen Symptomen und betrifft nur wenige Einzelfälle, doch dann werden die Nachrichten aus dem Fernsehen zunehmend bedrohlicher, und Militär marschiert auf, um die Einwohner unter Quarantäne zu stellen. Gustav aber sucht die Nähe der neuen Freundin.

In einer beschaulichen dänischen Vorstadtsiedlung bricht eine rätselhafte Seuche aus. Militär zieht auf. Atmosphärisch dichter und gut gespielter Zombiefilm aus Dänemark nach bewährten Mustern.

Darsteller und Crew

  • Troels Lyby
    Troels Lyby
  • Mille Dinesen
    Mille Dinesen
  • Benjamin Engell
    Benjamin Engell
  • Ella Solgaard
    Ella Solgaard
  • Marie Hammer Boda
    Marie Hammer Boda
  • Mikael Birkkjær
    Mikael Birkkjær
  • Therese Damsgaard
    Therese Damsgaard
  • Rita Angela
    Rita Angela
  • Bo Mikkelsen
    Bo Mikkelsen

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Originell ist er nicht sonderlich, dieser Zombiefilm aus Dänemark, aber hübsch anzusehen, überzeugend dargestellt und spannend. Der Reihe nach werden die üblichen Stationen abgehakt, vom schleichenden Ausbruch, der sich erst in einigen wenigen irritierenden Momenten manifestiert, über die Erklärung des Ausnahmezustands bis zu letztlich der Belagerungssituation mit all den dazugehörigen blutigen Ausschreitungen. Die Figuren werden mit viel Liebe dreidimensional gezeichnet und verstehen die Anteilnahme des Betrachters wohl zu wecken.

Kommentare