SOKO Köln: Tod einer Polizistin

  1. Ø 0
   2006
SOKO Köln: Tod einer Polizistin Poster
Alle Bilder und Videos zu SOKO Köln: Tod einer Polizistin

Filmhandlung und Hintergrund

SOKO Köln: Tod einer Polizistin: Erster 90-Minüter zum Abschluss der 4. Staffel für das SOKO Köln-Team, dessen Ermittlungen sich diesmal bis nach Amsterdam erstrecken.

Die Polizeischülerin Tara Kampe wird tot aufgefunden. Auf den ersten Blick sieht es nach Selbstmord aus. Doch Kommissarin Gebhardt ist sicher, dass sie ermordet wurde. Während ihr Team in einem Mordfall an einem reichen Autohändler ermittelt, versucht sie herauszufinden, wer Tara umgebracht hat. Beinahe zu spät muss sie feststellen, dass beide Fälle zusammengehören.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • 90-minütige Specials haben bei der „SOKO“-Reihe Tradition. Nun darf auch das Team um Gundula Rapsch und Jophi Ries in größeren Zusammenhängen ermitteln.

    Die Polizeischülerin Tara Kampe wird tot aufgefunden. Auf den ersten Blick sieht es nach Selbstmord aus. Doch Kommissarin Gebhardt (Gundula Rapsch) ist sicher, dass es sich um Mord handelt. Sie hatte zufällig beobachtet, dass Tara Kampe von ihren Kollegen bedroht wurde, zudem hatte die Schülerin sie noch vor kurzem um ein Gespräch unter vier Augen gebeten. Alexandra Gebhardt und ihr Kollege Frank Hansen (Jophi Ries) hatten sich nämlich bereit erklärt, als Gastdozenten an der Kölner Polizeischule zu unterrichten. Das Treffen mit Tara Kampe musste jedoch verschoben werden, weil Kommissarin Gebhardt zu einem Tatort gerufen wurde. Während ihr Team den Mord an einem reichen Autohändler verfolgt, versucht Kommissarin Gebhardt herauszufinden, wer Tara ermordet hat. Beinahe zu spät muss sie feststellen, dass beide Fälle ineinander verflochten sind und auch ihr ehemaliger Ausbilder André Brinkmann (Rüdiger Vogler) darin verwickelt ist.

    Neben 17 neuen Folgen darf die „SOKO Köln“ in ihrer fünften Staffel auch im Rahmen eines Specials ermitteln. „Tod einer Polizistin“ (Regie: Michael Schneider, Buch: Sven Poser) ist ein geglücktes Spielfilm-Debüt. Obgleich der Handlungsstrang um den Autohändler beinahe zu konventionell ist, besticht die Geschichte um die ermordete Polizeischülerin durch eindringliche emotionale Momente. Kommissarin Gebhardt fühlt sich durch Tara Kampe stark an ihre eigene Vergangenheit als Polizeischülerin erinnert und muss zudem ihr einstiges Idol demontieren. Die Besetzung der Nebenrollen mit hochkarätigen Schauspielern wie Charlotte Schwab, Max Herbrechter oder Rüdiger Vogler ist ein Glücksfall. Auch tut es dem Film gut, dass er durch den weiteren Schauplatz Holland (Amsterdam und die holländische Küste) auch visuell aufgebrochen wird. So etwas lässt sich eben nur in einem der seltenen Specials in Spielfilmlänge leisten. sw.

Kommentare