Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit zwischen 1986 und 1992 entstandenen Filmen von Sönke Wortmann.

„Fotofinish“: Ein Arbeitsloser will eine Explosion inszenieren, um seine Filmaufnahmen davon verkaufen zu können. „Drei D“: Ein Filmstudent dreht seinen Abschlussfilm über einen Filmstudenten, der seinen Abschlussfilm dreht. „Eine Wahnsinnsehe“: Ein gutmütiger Polizist heiratet eine kapriziöse Demonstrantin und wird von ihren Marotten in den Wahnsinn getrieben. „Allein unter Frauen“: Ein Macho landet in einer Frauen-WG, wo er zum Umerziehungsobjekt auserkoren wird. „Kleine Haie“: Auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung nach München lernen der angehende Schauspielschüler Johannes und Gelegenheitsarbeiter Ingo ihren neuen Kumpel Ali kennen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Sönke Wortmann Edition: Sammlung mit zwischen 1986 und 1992 entstandenen Filmen von Sönke Wortmann.

      Sammlung, die einen Einblick in das frühe Schaffen von Sönke Wortmann („Das Wunder von Bern“) gewährt. Aus seiner Studienzeit an der HFF München stammen der Kurzfilm „Fotofinish“ sowie sein 50-minütiger Abschlussfilm „Drei D“, der als Film im Film angelegt Woody Allens „Mach’s noch einmal, Sam“ eine Hommage erweist. Nachdem die TV-Komödie „Eine Wahnsinnsehe“ ein Publikumserfolg bei den Hofer Filmtagen wurde, gelang Wortmann mit seinem ersten Kinofilm „Allein unter Frauen“ der Durchbruch. Die Sammlung wird abgeschlossen durch die 1992 entstandene Zeitgeist-Komödie „Kleine Haie“.

    Kommentare