1. Kino.de
  2. Filme
  3. So einfach ist die Liebe nicht

So einfach ist die Liebe nicht

Filmhandlung und Hintergrund

Cary Grant als Maler und Escort Service für einen verliebten Teenager.

Maler Dick Nugent steht wegen einer Kneipenschlägerei vor Richterin Turner, die ihn aus Mangel an Beweisen frei sprechen muss. Bei einem Vortrag verliebt sich Turners 17-jährige Schwester Susan in den Playboy, dringt in seine Wohnung und schläft ein. Turner, um Susan besorgt, stürmt die Wohnung und missversteht die harmlose Situation. Vom Gerichtspsychologen beraten, verurteilt sie Dick, Susan solange zu begleiten, bis sie sich in einen Jungen ihres Alters verliebt. Dick bringt Susan mit ihrem Freund zusammen. Auch die Richterin verfällt Dicks Charme.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • So einfach ist die Liebe nicht: Cary Grant als Maler und Escort Service für einen verliebten Teenager.

    Heitere und lockere Liebeskomödie mit Cary Grant, der Shirley Temple (Susan) auf Familienfeste und Picknicks begeleitet und dort im Sackhüpfen-Rennen im Kartoffelsack antritt und ihr die romantischen Flausen austreibt. Der ehemalige Kinderstar Shirley Temple wurde von der Abstinenzelervereinigung wegen ihres ersten Filmdrinks angegriffen. Als Richterin ist Myrna Loy, bekannt aus den „Der dünne Mann“-Krimikomödien mit William Powell, zu sehen. Oscar für das Beste Originaldrehbuch 1948 für Sidney Sheldon („Blutspur“, „Das nackte Gesicht“).

Kommentare