Filmhandlung und Hintergrund

International zwar noch nicht so bekannte, doch zumindest schon mal erprobte Darsteller zelebrieren einen Endzeitactionwestern vor winterlichen bzw. komplett computergenerierten Kulissen in diesem für wenig Geld mit Sinn für ironische Brechungen und schwarzen Humor in Szene gesetzten Genrefilm aus deutscher Independentproduktion. Kulturschaffende wie Indira aus dem Dschungelcamp und Wim Wenders geben kurze Gastspiele...

Im Jahre 1968 liegt die postapokalyptische Endzeitwelt unter einer tiefen Schneedecke, und brutale Willkürherrscher wie der Gouverneur LaFort terrorisieren die Überlebenden. Outlaw Clayton hat den Gouverneur herausgefordert und sieht der Todesstrafe entgegen, doch bietet ihm LaFort Gelegenheit, sein Leben zu retten. Clayton soll die Bande des berüchtigten Räuberhauptmanns Saberneck unterwandern. Nichts leichter als das, denkt Clayton, lässt sich von Saberneck gefangen nehmen, und verliebt sich in dessen Frau.

In der postnuklearen Eiswüste kämpft ein kühler Einzelgänger gegen Räuber und Söldner um eine schöne Frau. Actiongeladener Low-Budget-Endzeitwestern vor computergenerierten Kulissen, ein Genrebeitrag aus heimischer Küche.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • International zwar noch nicht so bekannte, doch zumindest schon mal erprobte Darsteller zelebrieren einen Endzeitactionwestern vor winterlichen bzw. komplett computergenerierten Kulissen in diesem für wenig Geld mit Sinn für ironische Brechungen und schwarzen Humor in Szene gesetzten Genrefilm aus deutscher Independentproduktion. Kulturschaffende wie Indira aus dem Dschungelcamp und Wim Wenders geben kurze Gastspiele, Genrefreunde riskieren einen Blick.

    Kommentare