Filmhandlung und Hintergrund

War Gavrilo Princip, der Attentäter von 1914, Verbrecher oder Nationalheld? Welche langen Schatten wirft seine Tat bis ins Heute? Danis Tanovi?, der mit „Aus dem Leben eines Schrottsammlers“ im Berlinale-Wettbewerb 2013 vertreten war und für das (Doku-)Drama den Großen Preis der Jury gewann, inszeniert ein satirisches Gleichnis auf politische Träume und Albträume. Seine Luxusherberge, die er von den Kellergängen...

Sarajevo, 28. Juni 2014. Im Nobelhotel Europa bereitet sich der Direktor auf den Empfang diplomatischer Ehrengäste vor. Am 100. Jahrestag jenes Attentats, das den Ersten Weltkrieg auslöste, soll hier eine Konferenz zum Thema Frieden und Völkerverständigung stattfinden. Doch die Angestellten haben andere Sorgen. Seit Monaten ohne Lohn, planen sie einen Streik. Währenddessen probt ein französischer Gast in der Präsidentensuite seine Rede, derweilen eine Fernsehreporterin höchst unangenehme Fragen stellt.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Smrt u Sarajevu

Darsteller und Crew

  • Danis Tanovic
    Danis Tanovic
    Infos zum Star
  • Jacques Weber
    Jacques Weber
  • Snezana Vidovic
    Snezana Vidovic
  • Izudin Bajrovic
    Izudin Bajrovic
  • Vedrana Seksan
    Vedrana Seksan
  • Faketa Salihbegovic
    Faketa Salihbegovic
  • Edin Avdagic
    Edin Avdagic
  • Aleksandar Seksan
    Aleksandar Seksan
  • François Margolin
    François Margolin
  • Amra Baksic Camo
    Amra Baksic Camo
  • Erol Zubcevic
    Erol Zubcevic
  • Redzinald Simek
    Redzinald Simek
  • Mirza Tahirovic
    Mirza Tahirovic
  • Timka Grahic
    Timka Grahic

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,8
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • War Gavrilo Princip, der Attentäter von 1914, Verbrecher oder Nationalheld? Welche langen Schatten wirft seine Tat bis ins Heute? Danis Tanovi?, der mit „Aus dem Leben eines Schrottsammlers“ im Berlinale-Wettbewerb 2013 vertreten war und für das (Doku-)Drama den Großen Preis der Jury gewann, inszeniert ein satirisches Gleichnis auf politische Träume und Albträume. Seine Luxusherberge, die er von den Kellergängen bis zur sonnigen Dachterrasse geschickt zu nutzen weiß, wird zur Bühne von Hoffnung, Gewalt und Tod.

Kommentare