Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Slugs

Slugs


Slugs: Durchschnittliche, recht spannende Horror-Produktion, die mit genreüblichen Klischeefiguren arbeitet und sich auf eine bewährte Story verläßt. Der Horror wird hauptsächlich durch großzügigen Gebrauch von Filmblut und schleimigen Nacktschnecken erzeugt. Gegen Ende heizt der spanische Regisseur Juan Simon seinen Film noch mit allerlei pyrotechnischen Gimmicks an. Beim Horrorpublikum sind gute bis sichere Umsätze...

Slugs

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 05.02.1988
  • Dauer: 89 Min
  • Genre: Horrorfilm
  • Produktionsland: USA

Handlung und Hintergrund

In der kleinen Provinzstadt Ashton werden immer wieder schrecklich zugerichtete Leichen gefunden. Mike, der junge Chef des Gesundheitsamtes, entdeckt, daß sich Tausende von Schnecken in der Kanalisation eingenistet haben, die auch Menschen angreifen. Als ihm die Polizei keinen Glauben schenkt, nimmt er zusammen mit zwei Freunden selbst den Kampf auf und verbrennt die Killerschnecken in ihrer Behausung.

In der kleinen Provinzstadt Ashton werden immer wieder schrecklich zugerichtete Leichen gefunden. Mike, der junge Chef des Gesundheitsamtes, entdeckt, daß sich Tausende von Schnecken in der Kanalisation eingenistet haben, die auch Menschen angreifen. Als ihm die Polizei keinen Glauben schenkt, nimmt er selbst den Kampf auf.

Darsteller und Crew

  • Michael Garfield
  • Kim Terry
  • Philip Machale
  • Santiago Álvarez
  • Alicia Moro
  • Concha Cuetos
  • Juan Piquer Simón
  • Ron Gantman
  • Jose Escriva
  • Julio Bragado

Kritiken und Bewertungen

2,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Durchschnittliche, recht spannende Horror-Produktion, die mit genreüblichen Klischeefiguren arbeitet und sich auf eine bewährte Story verläßt. Der Horror wird hauptsächlich durch großzügigen Gebrauch von Filmblut und schleimigen Nacktschnecken erzeugt. Gegen Ende heizt der spanische Regisseur Juan Simon seinen Film noch mit allerlei pyrotechnischen Gimmicks an. Beim Horrorpublikum sind gute bis sichere Umsätze zu erwarten.
    Mehr anzeigen