Sleeping Beauty

  1. Ø 0
   1986

Filmhandlung und Hintergrund

Sleeping Beauty: Aufwändige Verfilmung des Märchens der Brüder Grimm.

Anlässlich der Geburt seiner Tochter veranstaltet der König ein großes Fest. Die nicht eingeladene Fee ist erzürnt und belegt an der Wiege die Prinzessin mit einem Fluch. Sollte sie sich an einer Spindel stechen, soll sie in einen hundertjährigen Schlaf fallen. Der König lässt alle Spindeln aus dem Land schaffen, aber der Fluch erfüllt sich: Das ganze Schloss fällt in tiefen Schlaf, bis ein junger Prinz die ums Schloss gewachsene Dornenhecke zerschlägt und die Prinzessin mit einem Kuss erweckt und heiratet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine der zahlreichen amerikanischen Verfilmungen des gleichnamigen Märchens der Brüder Grimm, von denen die Zeichentrickfilmversion der Disney-Studios (1958) die bekannteste blieb. Der Film war Auftakt einer groß angelegten Reihe, die von den Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus initiiert und für den Weltmarkt auf Video und für TV produziert wurde. „Schneewittchen“ wurde der beliebteste Film der Reihe. Die aufwändige Verfilmung von „Dornröschen“ ist besonders um das Dekor des Zauberwaldes bemüht.

News und Stories

Kommentare