1. Kino.de
  2. Filme
  3. Skin Flick

Skin Flick

Kinostart: 29.04.1999
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Auf Video gedrehter Porno-Underground-Film von Bruce LaBruce.

Reinhold treibt sich am liebsten mit seiner Skinhead-Gang herum, wenn er nicht gerade Sex mit seiner Freundin Cameltoe zelebriert. Als sie nervt, prügeln sie sich und er wirft sie raus. Mit seinen Kumpels fällt er lieber über ein Schwulenpärchen her, das sich zuvor noch ausführlich miteinander vergnügt hat.

Reinhold steht auf Sex mit seiner Freundin Cameltoe. Als er sich mit ihr zerstreitet, reagiert er sich ab, indem er mit seinen Skinhead-Kumpels ein Schwulenpärchen verprügelt. Auf Video gedrehte Mischung aus Porno- und Undergroundfilm mit expliziten Sex-Szenen vom berüchtigten Bruce LaBruce („Hustler White“).

Darsteller und Crew

  • Steve Masters
    Steve Masters
  • Jens Hammer
    Jens Hammer
  • Nikki Richardson
    Nikki Richardson
  • Eden Miller
    Eden Miller
  • Tim Vincent
    Tim Vincent
  • Tom International
    Tom International
  • Ralph Steel
    Ralph Steel
  • Darren James
    Darren James
  • Bruce La Bruce
    Bruce La Bruce
  • James Carman
    James Carman
  • Manfred Mancini
    Manfred Mancini
  • Joerg Andreas
    Joerg Andreas
  • Gavin Brown
    Gavin Brown
  • Kilslug
    Kilslug
  • Nip Drivers
    Nip Drivers

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Skin Flick: Auf Video gedrehter Porno-Underground-Film von Bruce LaBruce.

    Bruce LaBruce („Hustler White“ ), in der Szene berüchtigter Filmemacher, sprengt Genre-Grenzen, wenn er in seinem auf Video gedrehten „Skin Flick“ zwischen Porno- und Undergroundfilm wechselt. Explizite Sex-Szenen mit Softpornoscore machen den Mammutanteil der mit internationalen Mannschaft gedrehten Produktion aus. LaBruce provoziert auch, indem er einen Akteur z.B. das Deutschlandlied singen läßt.

Kommentare