Filmhandlung und Hintergrund

Deftiger Slapstick-Spaß mit Bud Spencer als arbeitloser Fischer, der ein Football-Team mit unkonventionellen Methoden auf Vordermann bringt.

Weil seine Jolle von einem U-Boot gerammt wurde, ist der neapolitanische Fischer „Mücke“, ein ehemaliges Football-Ass, zum einen arbeitslos, zum anderen zu Recht sauer auf die arroganten GIs unter Führung des unsympathischen Schleifers Kempfer. Als die GIs eine Dorfauswahl zum Football-Match herausfordert, willigt Mücke ein, das hoffnungslos unterlegene Team von Verlierern auf Vordermann zu bringen.

Der arbeitslose neapolitanische Fischer „Mücke“ trainiert eine jugendliche Football-Mannschaft, die gegen eine kämpferische Mannschaft von US-GIs antreten will.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sie nannten ihn Mücke

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sie nannten ihn Mücke: Deftiger Slapstick-Spaß mit Bud Spencer als arbeitloser Fischer, der ein Football-Team mit unkonventionellen Methoden auf Vordermann bringt.

    Einer der erfolgreichsten Filme von Bud Spencer ohne seinen Sidekick Terence Hill. Deftige Prügeleien, pfiffige Nonsens-Sprüche und jede Menge Slapstick bestimmen das Geschehen. „Seewolf“ Raimund Harmstorf kriegt kräftig was auf die Ömme. Unvergessen bleibt der Titelsong „Bulldozer“ von Guido und Maurizio De Angelis alias Oliver Onions.

News und Stories

Kommentare