Filmhandlung und Hintergrund

Verfilmung des Romans "Rattenkönig" von James Clavell um zwei Amerikaner in einem japanischen Kriegsgefangenenlager.

Das japanische Kriegsgefangenenlager Changi in Singapur, 1945: Die Kriegsgefangenen leben unter unmenschlichen Umständen. US Army Corporal King benimmt sich, als wolle er seinem Namen alle Ehre machen und schlägt mit skrupelloser Geschäftemacherei aus dem Elend der Kameraden Kapital. Sein Gegner, der britische Lieutenant Robin Grey, ist ein humorloser Leuteschinder, der sich strikt an das Gesetz hält, jegliche Kollaboration mit dem Feind unterlässt und King vor ein Kriegsgericht bringen will.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sie nannten ihn King

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sie nannten ihn King: Verfilmung des Romans "Rattenkönig" von James Clavell um zwei Amerikaner in einem japanischen Kriegsgefangenenlager.

    Ein zynischer und grimmiger Film, der auf dem Roman „Rattenkönig“ von James Clavell basiert: Ein spannendes Hollywood-Drama, in einzelnen Episoden erzählt, überzeugend als Charakterstudie und atmosphärisch dichtes Psychogramm, gespielt von sehr guten Darstellern wie George Segal, Tom Courtenay und James Fox. Weniger Patriotismus und Heroismus stehen in diesem Kriegsgefangenen-Film im Vordergrund, als die Effekte, die Krieg und Kriegsgefangenschaft auf einzelne Charaktere haben.

Kommentare