1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sie nannten ihn Gringo

Sie nannten ihn Gringo

Kinostart: 19.03.1965
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Deutscher Western, in dem Götz George als aufrechter Sheriff für Recht und Ordnung sorgen muss.

In Silver Springs hegt der Verwalter des reichen Ranchers Martin Rachegelüste, weil dieser einst seinen Vater tötete. Um Martin in den Ruin zu treiben, engagiert er dessen missratenen Sohn Gringo, der mit seinen Kumpanen den Rancher drangsalieren und bestehlen soll. Der Agent Mace Carson wird in die Stadt geschickt, um sich der Sache anzunehmen. Nach ersten guten Taten ernennt man ihn zum Sheriff, was ihm noch mehr Möglichkeiten gibt, den Schurken das Handwerk zu legen.

Darsteller und Crew

  • Götz George
    Götz George
    Infos zum Star
  • Helmut Schmid
    Helmut Schmid
  • Alexandra Stewart
    Alexandra Stewart
  • Daniel Martin
    Daniel Martin
  • Sieghardt Rupp
    Sieghardt Rupp
  • Silvia Solar
    Silvia Solar
  • Pietro Tordi
    Pietro Tordi
  • Valentino Macchi
    Valentino Macchi
  • Roy Rowland
    Roy Rowland
  • Clark Reynolds
    Clark Reynolds
  • Helmut Harun
    Helmut Harun
  • Alfons Carcasona
    Alfons Carcasona
  • Manuel Merino
    Manuel Merino
  • Pablo G. del Amo
    Pablo G. del Amo
  • Heinz Gietz
    Heinz Gietz

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sie nannten ihn Gringo: Deutscher Western, in dem Götz George als aufrechter Sheriff für Recht und Ordnung sorgen muss.

    In der Bugwelle der Karl-May-Verfilmungen entstandener deutscher Western, in dem Götz George („Der Schatz im Silbersee“) den aufrechten Vertreter von Recht und Ordnung geben darf. Inszeniert vom amerikanischen Routinier Roy Rowland mit internationaler Besetzung (u.a. Daniel Martin, Alexandra Stewart), erweist sich der Film trotz des Titels als absolut konventionell und verschließt die Augen davor, dass Sergio Leone im Vorjahr dem Genre mit „Für eine Handvoll Dollar“ neue Wege gewiesen hatte.

Kommentare