Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Side Effects

Side Effects


Side Effects: Gut gemeintes Indie-Drama, in dem sich Katherine Heigl als Medikamentenvertreterin der Gewissensfrage stellen muss.

Filmhandlung und Hintergrund

Gut gemeintes Indie-Drama, in dem sich Katherine Heigl als Medikamentenvertreterin der Gewissensfrage stellen muss.

Karly Hert arbeitet als Vertreterin für eine Medikamentenfirma und versucht, Ärzten und Krankenhäusern die Mittel ihres Arbeitgebers anzudrehen. Als sie den idealistischen Zach kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf und beschließt, ihr Leben zu ändern. Sie gibt sich sechs Monate bis zur Kündigung und nutzt die Zeit, ihre Kunden ehrlich über die Medikamente aufzuklären. Dadurch steigert sich ihr Umsatz so sehr, dass sie eine hohe Auszeichnung erhalten soll. Kurz vor der Verleihung erfährt sie, dass offenbar eine Studie über gefährliche Nebenwirkungen unterdrückt wird.

Darsteller und Crew

  • Katherine Heigl
    Katherine Heigl
  • Lucian McAfee
  • Dave Durbin
  • Temeceka Harris
  • David Ames
  • Christopher Karbo
  • Sandy Adell
  • Kathleen Slattery-Moschkau
  • Holly Mosher
  • David Shoshan
  • Carl F. Whitney
  • Dan Kattman
  • Ralph Bruner
  • John Tanner
  • Dorian Dunas
  • Jody Reiss

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Side Effects: Gut gemeintes Indie-Drama, in dem sich Katherine Heigl als Medikamentenvertreterin der Gewissensfrage stellen muss.

    Mit den besten Absichten gedrehtes Indie-Drama von Kathleen Slattery-Moschkau, die ihre eigenen Erfahrungen als Vertreterin für die Pharmaindustrie verarbeitete. Auch wenn Katherine Heigl („Grey’s Anatomy“) in der Hauptrolle ihr Bestes gibt, leidet die Geschichte doch zu sehr unter Vorhersehbarkeit und Klischees (der Idealist als Love Interest, die große Gala am Ende). Die Befolgung der hier propagierten Aufforderung, sich nicht anzupassen und eigene Wege zu gehen, hätte dem Film auch selbst gutgetan.
    Mehr anzeigen