Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sick Pigs

Sick Pigs

Sick Pigs: Leute die sich normalerweise dem deutschen Garagensplatter widmen (Sektion Süd) lassen sich diesmal von Quentin Tarantino inspirieren und zelebrieren zu den No-Budget-Bedingungen einen nachlässig verwobenen Reigen von mehr oder minder spaßig gemeinten Gangsterepisoden. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut, weil einige Hauptdarsteller Typen verkörpern und andere doch eher nicht. Handwerklich unterdurchschnittlich...

Filmhandlung und Hintergrund

Leute die sich normalerweise dem deutschen Garagensplatter widmen (Sektion Süd) lassen sich diesmal von Quentin Tarantino inspirieren und zelebrieren zu den No-Budget-Bedingungen einen nachlässig verwobenen Reigen von mehr oder minder spaßig gemeinten Gangsterepisoden. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut, weil einige Hauptdarsteller Typen verkörpern und andere doch eher nicht. Handwerklich unterdurchschnittlich...

Dem Boss sind kostbare Diamanten abhanden gekommen. Bei so etwas versteht er keinen Spaß und schickt seine zwei kühlsten Killer. Der kleine Eierdieb, der die Steine entwendete, ist allerdings längst tot, vier Bankräuber nahmen ihm die Juwelen, nur um sie postwendend selbst wieder zu verlieren an einen homosexuellen Staubsaugervertreter im Schweinchenanzug. Bei dem Versuch, der Diamanten habhaft zu werden, rasseln die konkurrierenden Gauner dann noch mit einer jugendlichen Dealerclique aneinander.

Diverse Gangsterfraktionen kommen sich im Kampf um geraubte Diamanten wechselseitig ins Gehege. Mehr oder minder spaßige, handwerklich unterdurchschnittliche Gangsterepisoden im Tarantino-Stil aus deutscher No-Budget-Laienschmiede.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Leute die sich normalerweise dem deutschen Garagensplatter widmen (Sektion Süd) lassen sich diesmal von Quentin Tarantino inspirieren und zelebrieren zu den No-Budget-Bedingungen einen nachlässig verwobenen Reigen von mehr oder minder spaßig gemeinten Gangsterepisoden. Das funktioniert mal mehr, mal weniger gut, weil einige Hauptdarsteller Typen verkörpern und andere doch eher nicht. Handwerklich unterdurchschnittlich und ohne besondere Blutbad-Sensationen nur an die harte Trash-Gemeinde und das persönliche Umfeld appellierend.
    Mehr anzeigen