Shi di chu ma / Quan jing / Xin ching-wu men

Filmhandlung und Hintergrund

Drei zwischen 1976 und 1980 entstandene Eastern mit Tausendsassa Jackie Chan.

„Meister aller Klassen 1“: Kung-Fu-Schüler Ching rettet seinen besten Freund aus schlechter Gesellschaft und sorgt für seine Wiederaufnahme in die Schule. „Meister aller Klassen 2“: Ein mißratener Shaolin-Schüler soll den Dieb des legendären Buches „Die sieben tödlichen Fäuste“ stellen und das Buch in das Kloster zurückbringen. „Meister aller Klassen 3“: Während des Zweiten Weltkrieges bildet eine Frau einen jungen Taschendieb als Kung-Fu-Kämpfer aus, damit der ihren toten Bruder rächen kann.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Shi di chu ma / Quan jing / Xin ching-wu men: Drei zwischen 1976 und 1980 entstandene Eastern mit Tausendsassa Jackie Chan.

    Drei Eastern mit Jackie Chan, die zwischen 1976 und 1980 in umgekehrter Reihenfolge entstanden und deren Gemeinsamkeit trotz der deutschen Titel in erster Linie in der Mitwirkung des späteren internationalen Superstars besteht. Bei mitunter absurder Handlung besteht das Vergnügen an den Filmen in der Kombination der akrobatischen Fähigkeiten Chans mit seinem komischen Talent. Bei „Meister aller Klassen 1“ führte Chan auch selbst Regie, während „Meister aller Klassen 3“ aus der Zeit stammt, als man ihn mit der Fortsetzung von „Todesgrüße aus Shanghai“ zum „neuen Bruce Lee“ machen wollte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Shi di chu ma / Quan jing / Xin ching-wu men