Filmhandlung und Hintergrund

Christopher Lee verkörpert den legendären Detektiv mit der Pfeife.

Sherlock Holmes befindet sich gemeinsam mit Dr. Watson auf der Suche nach dem legendären Halsband der Kleopatra, das kurz nach seiner Entdeckung in einem Pharaonengrab verschwand. Beide vermuten, dass es sich nun im Besitz des ehrenwerten Prof. Moriarty befindet, doch Inspektor Cooper von Scotland Yard weigert sich, ihnen Glauben zu schenken. Die Spur führt Holmes auf den Landsitz von Expeditionsmitglied Peter Blackburn, der vor ein paar Jahren überraschend zu Geld kam.

„Dracula“-Regisseur Fisher schickt Christopher Lee als Sherlock Holmes auf die Fährte des Erzschurken Moriaty.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sherlock Holmes und das Halsband des Todes

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sherlock Holmes und das Halsband des Todes: Christopher Lee verkörpert den legendären Detektiv mit der Pfeife.

    Europäisches Koproduktionskuriosum, dass 1962 unter der Federführung von Produzent Artur Brauner in Deutschland entstand: Terrence Fisher, der wichtigste Regisseur der Hammer Film Studios, inszenierte ein Abenteuer von Arthur Conan Doyles berühmten Detektiv mit einem gegen den Strich besetzten Christopher Lee in der Hauptrolle. Beide hatte mit „Dracula“ 1958 Filmgeschichte geschrieben und u.a. im Jahr darauf bereits für einen Holmes-Film der Hammer Studios („Der Hund von Baskerville“) zusammengearbeitet, bei dem der Detektiv von Peter Cushing gespielt wurde und Lee die Rolle des Sir Henry Baskerville innehatte.

Kommentare