Sheer Bliss

Filmhandlung und Hintergrund

Der inspirierte Titel und Co-Star Eddie Kaye Thomas schreien „American Pie“, doch bei näherem Hinsehen entpuppt sich diese angenehm unaufdringlich in weiße Kulisse gebannte Teenagerkomödie als überdurchschnittlich tiefgängig und gut beobachtet, während von den üblichen Ausscheidungsausschreitungen zur Abwechslung jede Spur fehlt. „Party of Five“-Alexa Maggie Lawson stiehlt alle Szenen, die Thomas übrig lässt...

Vier College-Kumpels wollen vor dem Ernst des Berufslebens noch einmal einen drauf machen und verbringen den Winter mit Bier, Mac Jobs und heißen Tussis im Skiparadies zu Aspen. Während Womanizer Carter und Drogentester Tyler reuelos in den Tag feiern, tut sich Kopfmensch Rico schon schwerer auf dem glatten Parkett des Apres Ski. Matt findet einen Job als Kinderskilehrer, verliebt sich in die schöne New Yorkerin Michelle und muss eine harte Entscheidung zwischen Liebe und Karriere treffen.

Vier Freunde von der Uni feiern Abschied von unbeschwerten Jugendtagen beim gemeinsamen Überwintern im US-Skiparadies Aspen. Gut gespielte Teenagerkomödie ohne die Metier-üblichen Plattheiten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der inspirierte Titel und Co-Star Eddie Kaye Thomas schreien „American Pie“, doch bei näherem Hinsehen entpuppt sich diese angenehm unaufdringlich in weiße Kulisse gebannte Teenagerkomödie als überdurchschnittlich tiefgängig und gut beobachtet, während von den üblichen Ausscheidungsausschreitungen zur Abwechslung jede Spur fehlt. „Party of Five“-Alexa Maggie Lawson stiehlt alle Szenen, die Thomas übrig lässt, und One-Time-007 George Lazenby hat einen seiner raren Gastauftritte. Brauchbarer Teenietitel mit Chartsperspektive.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Sheer Bliss