Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Shark Bait

Shark Bait

Filmhandlung und Hintergrund

Es ist unschwer zu erkennen, dass diese amerikanisch-südkoreanische Koproduktion versucht, auf den (allerdings schon länger vorbeigefahrenen) Erfolgszug von „Findet Nemo“ aufzuspringen. Allerdings erreicht der computeranimierte Klon weder inhaltlich noch auf technischer Ebene die Qualität des Vorgängers. Kleine Zuschauer dürfte sich dennoch gut unterhalten fühlen, wobei aber fraglich bleibt, ob das Zielpublikum...

Der kleine Fisch Ben lebt in den schmutzigen Gewässern vor der Stadt Boston. Als seine Eltern eines Tages in einem Fischernetz verschleppt werden und Ben allein zurückbleiben muss, macht er sich auf den Weg zu seiner Tante, die im schönen Riff lebt. Auf der Reise bekommt er Hilfe von neuen Freunden, und so schafft er es schließlich zum Riff. Mittlerweile in der Fisch-Pubertät angekommen, verliebt er sich dort in Cornelia. Allerdings ist auch der Tigerhai Troy hinter Cornelia her.

Nachdem die Eltern des kleinen Fisches Ben verschleppt werden, macht er sich auf den Weg zu seiner Tante, die im schönen Riff lebt. Amerikanisch-südkoreanische „Findet Nemo“-Klon.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Shark Bait

Darsteller und Crew

  • Howard E. Baker
    Howard E. Baker
  • John Fox
    John Fox
  • Lee Kyung-ho
    Lee Kyung-ho

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Es ist unschwer zu erkennen, dass diese amerikanisch-südkoreanische Koproduktion versucht, auf den (allerdings schon länger vorbeigefahrenen) Erfolgszug von „Findet Nemo“ aufzuspringen. Allerdings erreicht der computeranimierte Klon weder inhaltlich noch auf technischer Ebene die Qualität des Vorgängers. Kleine Zuschauer dürfte sich dennoch gut unterhalten fühlen, wobei aber fraglich bleibt, ob das Zielpublikum mit den pubertären Problemen der Hauptfigur umzugehen weiß.
    Mehr anzeigen

Kommentare