Filmhandlung und Hintergrund

Freunde des exotischen Kampfsportspektakels erfahren auf schön einfache, um nicht zu sagen, kindgerechte Weise, warum sich im antiken China die Kampfschulen stritten und woher zum Beispiel der Wu Tang Clan seinen lustigen Namen hat, in dieser Martial-Arts-Kostümkomödie und quasi-Kung-Fu-Antwort auf den „Brady Bunch“ mit rotchinesischem Kulturfunktionärssegen. Der junge Jet Li gibt eindrucksvolle Kostproben früher...

Seit Generationen lehrt die Familie Bao das altehrwürdige Wudang-Fechten, doch jetzt steckt der Clan in der Krise, weil nämlich Frau Bao acht Töchter und noch keinen Jungen geboren hat. Bei den Shaolin-Mönchen vom anderen Flussufer herrscht dagegen Knabenüberschuss, seit man jene Jungen adoptierte, deren Eltern vor Jahren bei einem Überfall von Banditen ums Leben kamen. Pech bloß, dass beide Clans erbitterte Feinde sind und für Liebe wenig Sinn haben. Ein neuerlicher Angriff der Banditen könnte das ändern.

Zwei verfeindete Kampfsportclans werden von Romeo und Julia bzw. gemeinsamen Feinden zum Teamwork genötigt. Schlichte Historienlektion in familiengerechter Martial-Arts-Kostümkomödie mit dem jungen Jet Li.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Freunde des exotischen Kampfsportspektakels erfahren auf schön einfache, um nicht zu sagen, kindgerechte Weise, warum sich im antiken China die Kampfschulen stritten und woher zum Beispiel der Wu Tang Clan seinen lustigen Namen hat, in dieser Martial-Arts-Kostümkomödie und quasi-Kung-Fu-Antwort auf den „Brady Bunch“ mit rotchinesischem Kulturfunktionärssegen. Der junge Jet Li gibt eindrucksvolle Kostproben früher Meisterschaft in einem kurzweiligen Spaß für die ganze kampfsportbegeisterte Familie.

Kommentare