Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sexy Boys

Sexy Boys

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Auch wenn sich dieses gallische Teenagerabenteuer noch so bemüht, nur das Platteste von US-Vorbildern wie „American Pie“ oder „Loser“ zu kopieren, kann es ganz nach Landessitte einen gewissen Charme doch nicht unterdrücken. Vergleichsweise sympathische Protagonisten erleben episodische Abenteuer zwischen nacktem Slapstick und gut beobachteter Alltagssatire. Wer gesteigerte Frivolität erwartet, wird enttäuscht: Wie...

Vor fünf Jahren waren sie besten Schulkumpels, jetzt stehen sie an der Schwelle zum Erwachsenendasein und haben keinen Plan, wie eine solche zu überschreiten ist: Frank mag immer noch keiner Droge widerstehen, die seinen Orbit passiert, und hat sich praktischerweise gleich in seine Krankenschwester verliebt. Manu zog mit seiner Sandkastenfreundin in eine gemeinsame Wohnung und ist nun gar nicht glücklich über diese Entwicklung. Filmstudent Seb soll derweil seinen Abschlussfilm mit seiner Klassen-Intimfeindin drehen. Dabei kommt man sich näher.

Drei Schulfreunde an der Schwelle zum Ernst des Lebens stehen vor gewichtigen Beziehungsentscheidungen in dieser französischen Teenagerkomödie auf „American Pie“s Spuren.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sexy Boys

Darsteller und Crew

  • Sylvia Kristel
    Infos zum Star
  • Julien Baumgartner
  • Matthias Van Khache
  • Jérémie Elkaïm
  • Armelle Deutsch
  • Virginie Lanoue
  • Sarah Marshall
  • Violette Palcossian
  • Laurent Baffie
  • Stéphane Kazandjian
  • Caroline Adrian
  • Pierrick Goter
  • Antoine Rein
  • Pascal Lagriffoul
  • Roland Baubeau
  • Kraked

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auch wenn sich dieses gallische Teenagerabenteuer noch so bemüht, nur das Platteste von US-Vorbildern wie „American Pie“ oder „Loser“ zu kopieren, kann es ganz nach Landessitte einen gewissen Charme doch nicht unterdrücken. Vergleichsweise sympathische Protagonisten erleben episodische Abenteuer zwischen nacktem Slapstick und gut beobachteter Alltagssatire. Wer gesteigerte Frivolität erwartet, wird enttäuscht: Wie schon zu „La Boum“-Zeiten mag man es in der französischen Teenager-Abteilung (und scheinbar nur da) hochgeschlossen.
    Mehr anzeigen