Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Septembergewitter

Septembergewitter

   Kinostart: 25.01.1968

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Klassiker als Vorläufer von "Short Cuts".

In einer alten norddeutschen Stadt am Fluss, mit der Bremen gemeint ist, entfalten sich am Vorabend des Ersten Weltkriegs 1914 mehrere ineinander verzahnte Geschichten von Menschen in tiefen Lebenskrisen. Über der Stadt liegt eine Schwüle, die die Krise der zumeist einsamen Menschen forciert, die einen Sin in ihrem Handeln suchen und unglücklich mit ihren Partnern verbunden sind. Schließlich entlädt sich ein heftiges Gewitter über der Stadt, das in seinem reinigenden Gestus auch einige der düster-melancholischen Geschichten auflöst.

Darsteller und Crew

  • Heidelind Lutosch
  • Hans Tügel
  • Eva Brumby
  • Uwe Meyer
  • Bert Breit
  • Tilli Breidenbach
  • Rainer Wolffhardt
  • Jürgen Breest

Kritiken und Bewertungen

4,7
6 Bewertungen
5Sterne
 
(5)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Septembergewitter: TV-Klassiker als Vorläufer von "Short Cuts".

    TV-Klassiker von 1968, inszeniert von Rainer Wolffhardt („Berliner Antigone“). Der Film gilt als Vorläufer von Robert Altmans epochalem „Short Cuts“, weil er in multiperspektivischer Weise Panoramablicke auf die Gesellschaft wirft und Natur als das Geschehen beeinflussendes Elemente einbezieht. „Septembergewitter“ entstand als Produktion von Radio Bremen und wurde 2002 im Rahmen der Wiederentdeckung des Schriftstellers Friedo Lampe und seiner beiden Kurzromane „Septembergewitter“ und „Am Rande der Nacht“ auch neu entdeckt.
    Mehr anzeigen