Filmhandlung und Hintergrund

Mit fortgeschrittenem Alter kehrt Italiens profilierter, wie sein Kollege Fellini von den unmittelbaren Nachkriegsjahren ästhetisch geprägter Erotomane Tinto Brass („Caligula“) zurück zu den Wurzeln und liefert in einem aufwendig bebilderten, hervorragend gespielten und mit diversen Pikanterien dicht gespickten Bilderbogen ein thematisches Best Of mit Anlehnung v.a. an Frühskandal „Salon Kitty“ und „The Key – Der...

Norditalien im März 1945. Bei einer Theateraufführung lernt die gelangweilte Politikergattin Livia Mazzoni den gut zwanzig Jahre jüngeren, ebenso attraktiven wie skrupellosen SS-Leutnant Helmut Schultz kennen und verfällt dessen Charme mit Leib und Seele. Bald blüht eine stürmische Romanze, misstrauisch beäugt durch Rechtsanwalt Ugo, seines Zeichens rechte Hand von Mazzoni und heimlicher Bewunderer der Signora. Als die erfährt, das Schultz sie nur benutzt, ist ihre Rache furchtbar.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs kommt es zur schicksalhaften Liaison zwischen einer italienischen Dame der oberen Zehntausend und einem schneidigen SS-Mann. Erotomane Tinto Brass („Paprika“) auf der Höhe seiner Kunst.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit fortgeschrittenem Alter kehrt Italiens profilierter, wie sein Kollege Fellini von den unmittelbaren Nachkriegsjahren ästhetisch geprägter Erotomane Tinto Brass („Caligula“) zurück zu den Wurzeln und liefert in einem aufwendig bebilderten, hervorragend gespielten und mit diversen Pikanterien dicht gespickten Bilderbogen ein thematisches Best Of mit Anlehnung v.a. an Frühskandal „Salon Kitty“ und „The Key – Der Schlüssel“. Bester Brass seit „Paprika“, eine Zierde nicht nur im Erotikregal.

Kommentare