Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sehnsucht der Frauen

Sehnsucht der Frauen

Anzeige

Kvinnors väntan: Ingmar Bergmann lässt vier Frauen über ihren reichlich trostlosen Ehealltag sinnieren.

Poster Sehnsucht der Frauen

Sehnsucht der Frauen

Streaming bei:

Alle Streamingangebote DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 26.06.1962
  • Dauer: 98 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 18
  • Produktionsland: Schweden
  • Filmverleih: Atlas

Handlung und Hintergrund

Zu Beginn der Sommerferien warten vier Schwägerinnen auf die Ankunft ihrer Männer und schütten sich gegenseitig das Herz aus. Drei von ihnen berichten ausführlicher über Ereignisse, die den Zustand ihrer Ehen charakterisieren: Rakel über eine Affäre mit einem Jugendfreund und die Reaktion ihres Mannes darauf, Marta darüber, wie sie ihr Kind allein bekam und sich dabei an den Anfang ihrer Beziehung zu Martin erinnerte, und Karin über eine Nacht, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Frederik in einem Fahrstuhl verbringen musste.

Darsteller und Crew

  • Ingmar Bergman
    Ingmar Bergman
  • Anita Björk
  • Maj-Britt Nilsson
  • Eva Dahlbeck
  • Gunnar Björnstrand
  • Jarl Kulle
  • Birger Malmsten
  • Aino Taube
  • Carl Ström
  • Gunnar Fischer
  • Erik Nordgren

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
()
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sehnsucht der Frauen: Ingmar Bergmann lässt vier Frauen über ihren reichlich trostlosen Ehealltag sinnieren.

    Episodenhafter Film von Ingmar Bergmann, der laut eigener Aussage „in einem Zustand schlechter Laune und reinen Schreckens und nackter Not“ geschrieben wurde. Für jede der drei großen Episoden wählte Bergmann einen anderen Stil, wobei er sich in der berühmten Aufzugsszene erstmals auch an einer Komödie versuchte. Obwohl (oder gerade weil) das Thema des trostlosen Ehealltags eigentlich ernüchternd wirkt, entwickelte sich der Film zu dem von Bergmann ersehnten kommerziellen Erfolg.
    Mehr anzeigen
Anzeige