Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Seed 2: The New Breed

Seed 2: The New Breed

Filmhandlung und Hintergrund

Das Sequel zu Uwe Bolls bis dato womöglich bestem und unbequemsten Film wurde von der vormaligen deutschen Garagenfilmerkraft Marcel Walz („La petite mort“) stimmungsvoll in verstörend verschachtelte Szene gesetzt, kommt als typischer Redneck-Horror daher und versetzt das kranke Killermonster in die Wüste von Arizona. Einflüsse von „The Hills Have Eyes“ sind unverkennbar beim endlos brutalen Gemetzel in strahlendem...

Vier Freundinnen auf dem Junggesellinnenabschiedsausflug brausen im Wohnmobil durch die Wüste, streiten über dieses, lachen über jenes. Da tauchen wenig vertrauenerweckende Gestalten am Wegesrand auf, ein gar nicht unattraktiver Tramp zunächst, dann eine Polizistin, die die Mädels rauswinkt, belästigt und auf einen Trip schickt. Als dann noch in kürzerem Abstand ein fürchterlicher Schlächter folgt, beginnt ein erbarmungsloser Überlebenskampf für die Mädchen, dem sich jede auf ihre Weise stellt.

Ein Quartett feiernder Girlies gerät in der Wüste an einen Familienclan von psychopathischen Schlächtern. „Texas Chainsaw Massacre“ und „Hills Have Eyes“ lassen schön grüßen im wirr montierten B-Splatter-Sequel.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Seed 2: The New Breed

Seed 2: The New Breed im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

  • Dr. Uwe Boll
    Dr. Uwe Boll
    Infos zum Star
  • Caroline Williams
  • Christa Campbell
  • Nick Principe
  • Natalie Scheetz
  • Annika Strauss
  • Sarah Hayden
  • Manoush
  • Jared Demetri Luciano
  • Michaela Schäfer
  • Marcel Walz
  • Yazid Benfeghoul
  • Wolfgang Meyer
  • Michael Gilmore

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Auf Amateur-Niveau wird hier dilettiert. Weniger ein Sequel als vielmehr ein 08/15-Backwoods-Film ohne jedwede originelle Idee.
      Mehr anzeigen
    2. Das Sequel zu Uwe Bolls bis dato womöglich bestem und unbequemsten Film wurde von der vormaligen deutschen Garagenfilmerkraft Marcel Walz („La petite mort“) stimmungsvoll in verstörend verschachtelte Szene gesetzt, kommt als typischer Redneck-Horror daher und versetzt das kranke Killermonster in die Wüste von Arizona. Einflüsse von „The Hills Have Eyes“ sind unverkennbar beim endlos brutalen Gemetzel in strahlendem Licht und Farbenpracht. Horrorfans greifen zu.
      Mehr anzeigen