Filmhandlung und Hintergrund

Sportdrama über die Besitzerin des erfolgreichen Rennpferdes Secretariat mit Diane Lane in der Hauptrolle.

Zu Beginn der Siebzigerjahre erklärt sich die Hausfrau und Mutter Penny Chenery bereit, den Pferdestall ihres schwer erkrankten Vaters zu übernehmen, obwohl sie über keinerlei Erfahrung im Umgang mit den Tieren oder den Pferderennsport verfügt. Trotzdem nimmt die halsstarrige Frau die Herausforderung an. Mithilfe des erfahrenen Trainers Lucien Laurin gelingt es ihr, sich in der Männerdomäne durchzusetzen. Obwohl keiner einen Pfennig auf sie setzt, führt sie den Hengst Secretariat zum Triumph. Als erstes Pferd in 25 Jahren gewinnt er die U.S. Triple Crown.

Bilderstrecke starten(50 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende: Sportdrama über die Besitzerin des erfolgreichen Rennpferdes Secretariat mit Diane Lane in der Hauptrolle.

    Diane Lane mimt in dieser familientauglichen Tatsachenroman-Verfilmung eine schöne (Haus-)Frau, die mit eisernem Willen den legendären Sieg eines Rennpferdes verwirklicht.

    Noch heute gilt Secretariat als eines der bemerkenswertesten Rennpferde der Geschichte, das 1973 in den USA die Triple Crown gewann (eine Ehre, die bislang lediglich elf Pferden zuteil wurde). Doch war nicht nur die Geschichte des Siegerpferdes außergewöhnlich, sondern auch die seiner charismatischen Besitzerin, die sich entgegen aller Erwartungen in einer typischen Männerdomäne durchsetzen konnte. Dies inspirierte das Buch von William Nack, das wiederum als Vorlage für Mike Richs („The Rookie“) Adaption der inspirierenden uramerikanischen Aufsteigerstory diente.

    Penny Chenery ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt das typische Leben einer Hausfrau der Siebzigerjahre. Doch als ihr Vater stirbt, übernimmt sie die Zügel des elterlichen Gestüts und feuert zunächst den korrupten Trainer. Weder ihr Ehemann („Stepfather“ Dylan Walsh) noch ihr Bruder sind von ihrer bald offenbar werdenden Geschäftstüchtigkeit angetan und wollen sie zum Verkauf der Farm überreden. Doch die Geburt des Fohlens Big Red (später Secretariat) bestätigt Penny in ihrem Vorsatz nicht aufzugeben. Sie spürt sofort, dass es sich um ein ganz besonderes Tier handelt. Mit Unterstützung des exzentrischen Trainers Lucien Lauren (John Malkovich) und des todesmutigen Jockeys Ron Turcotte (Otto Thorwarth) orchestriert die zunächst belächelte Familienmutter einen unglaublichen Siegeszug, der in die Sportgeschichte eingeht.

    In seiner dritten Regiearbeit verfährt „Braveheart“-Skripter Randall Wallace („Der Mann mit der eisernen Maske“) ähnlich wie Secretariat seine Rennen gewann: nach langsamem Start räumt er das Feld von hinten auf. So dauert es eine Weile bis Penny ihr siegreiches Team zusammenstellt, sich finanziell und professionell abstrampelt und zwischenzeitlich auch Spannungen innerhalb der Familie durchleiden muss. Doch in Folge wird mit atemberaubend adrenalintreibenden Rennbahn-Sequenzen (zum Teil aus der Perspektive des Jockeys gefilmt) der unglaubliche dreifache Sieg mit einem Maximum an Spannung dokumentiert. Unweigerlich fühlt man sich an „Seabiscuit“ erinnert, das aufwühlend von einem ähnlich phänomenalen Pferd erzählte. Diane Lane geht ganz in ihrer Rolle der unerwartet starken Frau auf, die unbeirrt ihren Weg geht und damit eine erbauliche Botschaft von Courage, Selbstbewusstsein und Ausdauer vermittelt. In der Hinsicht finden sich Parallelen zu Sandra Bullock in „The Blind Side“ - eine Oscarnominierung für Lane inklusive. ara.

News und Stories

  • Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten. Den Anfang macht am Montag, 6. Februar 2012, der Animationsfilm „Milo und Mars“. Der Film dreht sich um Milo, der genervt davon ist, dass seine Mutter ihm ständig vorschreiben will, was er zu tun hat. Manchmal möchte er seine Mutter deshalb am liebsten auf den Mars schießen. Als sie aber...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Reese Witherspoon auf Disneys "Wish List"

    Reese Witherspoon auf Disneys "Wish List"

    Reese Witherspoon spielt in der Disney-Komödie "Wish List" eine Karrierefrau, der sich im Erwachsenenalter zehn Wünsche aus der Kindheit erfüllen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kinocharts: "Jackass 3D" erobert die US-Kinos

    In den Top Ten der CineStar Kinocharts erreicht in dieser Woche die Actionkomödie „Die etwas anderen Cops“ mit Will Ferrell und Mark Wahlberg auf Anhieb den ersten Platz und ist damit der bestplatzierte Neueinsteiger der Woche. David Finchers „The Social Network“ findet sich dafür auf dem zweiten Platz wieder, gefolgt von den 3D-Animationskomödien „Ich - Einfach unverbesserlich“ und „Konferenz der Tiere“ sowie „...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kinocharts: "Social Network" erobert deutsche Kinos

    In den Top Ten der CineStar Kinocharts wird in dieser Woche der mit Spannung erwartete Film „The Social Network“ von David Fincher neuer Spitzenreiter. Das Porträt über den Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg (gespielt von Jesse Eisenberg) kann in nur zwei Wochen nach dem US-Kinostart das Budget von 50 Millionen US-Dollar weltweit an den Kinokassen einspielen. Auf dem zweiten Platz bleibt in dieser Woche „Eat Pray...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare