Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Second in Command

Second in Command

  
Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Jean-Claude Van Damme fährt wie so viele seiner B-Action-Kollegen seit neustem zur Arbeit nach Rumänien, wo sich preiswert Krisenherde aus aller Welt simulieren lassen. Nach dreißigminütiger Eröffnung sind die Fronten geklärt in einem solide gewirkten Belagerungskrimi mit vergleichsweise wenigen Martial-Arts-Höhepunkten und guten Beispiel für jenen frechen Hollywood-Trend, munter richtige Ländernamen zu verwenden...

Just, als in Moldawien ein Bürgerkrieg zu entbrennen droht und der Mob bereits US-Flaggen auf der Straße verbrennt, tritt Ex-Navy-Seal Samuel Keenan seinen Posten als Sicherheitschef in der amerikanischen Botschaft an. Prompt sucht der rechtmäßig gewählte Präsident überstürzt Asyl in der Botschaft, und der Botschafter selbst kommt bei einem Attentat ums Leben. Belagert von schießwütigen Kommunisten muss Sam die Verteidigung organisieren und hat dabei auch mit Streithanseln aus den eigenen Reihen zu kämpfen.

Kommunisten belagern die US-Botschaft in Moldawien, doch Navy Seal Keenan (Jean Claude Van Damme) behält kühlen Kopf. Schnörkelloses B-Actionmovie.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Second in Command

Darsteller und Crew

  • Jean-Claude van Damme
    Jean-Claude van Damme
    Infos zum Star
  • Julie Cox
  • Alan McKenna
  • William Tapley
  • Razaaq Adoti
  • Velibor Topic
  • Warren Derosa
  • Simon Fellows
  • David Corley
  • Jonathan Bowers
  • Jayson Rothwell
  • Jonathan Debin
  • Brad Krevoy
  • Donald Kushner
  • Pierre Spengler
  • David Bixler
  • Douglas Milsome
  • Mark Sayfritz

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jean-Claude Van Damme fährt wie so viele seiner B-Action-Kollegen seit neustem zur Arbeit nach Rumänien, wo sich preiswert Krisenherde aus aller Welt simulieren lassen. Nach dreißigminütiger Eröffnung sind die Fronten geklärt in einem solide gewirkten Belagerungskrimi mit vergleichsweise wenigen Martial-Arts-Höhepunkten und guten Beispiel für jenen frechen Hollywood-Trend, munter richtige Ländernamen zu verwenden bei der Erfindung naiv-brutaler Greuelmärchen („Hostel“ sehen und staunen). Mit Van Damme eine lohnende Sache.
    Mehr anzeigen