Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sci-Fi High: The Movie Musical

Sci-Fi High: The Movie Musical

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

„The Blob“ und „Little Shop of Horrors“ stehen unverkennbar Pate, wenn ambitionierte Low-Budget-Filmer mit großen Plänen, doch wenig bis überhaupt keinem Geld mit ihren spartanischen Mitteln die Petticoat-Ära aufleben lassen und ein High-School-Musical mit Science-Fiction-Horror kreuzen. Von insgesamt vielleicht zehn männlichen Darstellern ist vermutlich keiner jünger als 30, doch das trägt nur zum unterhaltsamen...

Amerika in den 50er Jahren. High-School-Boy Billy träumt von Basketball, Rock’n-Roll und der schönen Mary-Ann. Außerdem ist er ein ganz guter Schüler und interessiert sich für Wissenschaft. Was ihm scheinbar zum Vorteil gereicht, als ihn eines schlechten Nachmittags der nette Professor vom Nachsitzen beim bösen Lehrer los eist, um ihm seine neuste Entdeckung vorzustellen: Die kambodschanische Seerose. Die jedoch stammt geradewegs aus dem Weltall und ergreift in kriegerischer Absicht Besitz von Billys Body.

An einer amerikanischen Hochschule in den 50er-Jahren droht die diesjährige Abschlussparty einer außerirdischen Invasion zum Opfer zu fallen. Ebenso ultra-trashiges wie unterhaltsames Horrormusical nach „The Blob“ und Co.

Darsteller und Crew

  • Dan Bellusci
  • Steve Dispensa
  • Alicen Holden
  • Joe Botka
  • Robert Fattorini
  • Jose Guzman
  • Britt Hodges
  • Ted Nappi
  • Natalie Neckyfarow
  • Kristín Ryan
  • Alec Miniero

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „The Blob“ und „Little Shop of Horrors“ stehen unverkennbar Pate, wenn ambitionierte Low-Budget-Filmer mit großen Plänen, doch wenig bis überhaupt keinem Geld mit ihren spartanischen Mitteln die Petticoat-Ära aufleben lassen und ein High-School-Musical mit Science-Fiction-Horror kreuzen. Von insgesamt vielleicht zehn männlichen Darstellern ist vermutlich keiner jünger als 30, doch das trägt nur zum unterhaltsamen Gesamtbild bei in einem entfesselten Bad-Taste-Spaß, in dem solche Feinheiten ohnehin egal sind. Für Trashfilm-Liebhaber.
    Mehr anzeigen