Schulmädchen-Report 10. Teil: Irgendwann fängt jede an

Kinostart: 02.04.1976

Filmhandlung und Hintergrund

Ein weiterer Beitrag aus der schlüpfrigen Erfolgsreihe der siebziger Jahre.

Um ihren Unterricht über die Themen „Recht und Moral“ anschaulicher und interessanter zu machen, berichtet eine ältere Lehrerin über fünf Ereignisse. So erfahren die wissbegierigen Schülerinnen etwas über den sexuellen Alltag von Nachhilfelehrern, werden mit den Aktivitäten eines triebhaften Mädchen ebenso konfrontiert wie mit dem unschönen Verhalten eines Miststücks, dürfen die Spezies „Exhibitionist“ unter die Lupe nehmen und erhalten Einblicke in ein amouröses Doppelleben.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Schulmädchen-Report 10. Teil: Irgendwann fängt jede an

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schulmädchen-Report 10. Teil: Irgendwann fängt jede an: Ein weiterer Beitrag aus der schlüpfrigen Erfolgsreihe der siebziger Jahre.

    Zehnter Beitrag aus der nicht enden wollenden Erfolgsreihe der siebziger Jahre. Wie üblich dient eine Rahmengeschichte, hier die Unterrichtsstunde, dazu, in nackten Tatsachen zu schwelgen und dem angeblichen Aufklärungsauftrag gerecht zu werden. Für die Inszenierung war wie bei Teil 9 Walter Boos zuständig. Ebenfalls noch nicht genug hatte nach Nummer 9 Heiner Lauterbach, der hier wieder in einer Nebenrolle zu sehen ist.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Schulmädchen-Report 10. Teil: Irgendwann fängt jede an