Schüsse aus dem Geigenkasten (1965)

Schüsse aus dem Geigenkasten Poster
Alle Bilder und Videos zu Schüsse aus dem Geigenkasten

Filmhandlung und Hintergrund

Schüsse aus dem Geigenkasten: Auftakt zur achtteiligen Serie mit Leinwandabenteuern des FBI-Agenten Jerry Cotton.

Eine Räuberbande hält das FBI mit brutalen Überfällen in Atem. Nach einem Hinweis versucht FBI-Agent Jerry Cotton, sich als Arbeitsloser in die Bande einzuschleußen. Dabei will er vor allem herausbekommen, wann und wo der nächste Überfall stattfinden soll. Zwar gelingt es ihm nicht, die Tat zu verhindern, aber gemeinsam mit seinem Partner Phil Decker ist er danach der Bande so hart auf den Fersen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sie den Drahtzieher dingfest machen können.

Jerry Cotton mimt den Herumtreiber, um sich in eine Räuberbande einzuschleichen. Mit dieser Aktion tut er auch seinem Chef einen großen Gefallen…Krimiunterhaltung nach den Groschenromanen.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Erstes von acht in Schwarzweiß gedrehten Leinwandabenteuern des FBI-Agenten Jerry Cotton, die auf der Basis der Romanserie in den sechziger Jahren in Deutschland produziert wurden. Der relativ biedere germanische Gegenentwurf zum schillernden James Bond bewegt sich in einer Welt, in der die Fronten klar verteilt sind und das Gute letztendlich immer siegt. Gespielt wurde Cotton vom Amerikaner George Nader, Unterstützung erhält er durch Heinz Weiss’ Phil Decker. Für die einprägsame Filmmusik war Peter Thomas verantwortlich.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare