Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Schreie in der Nacht (1969) Film merken

Schreie in der Nacht Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Schreie in der Nacht: Mischung aus Gothic-Horror und Kriminalfilm, in der im Laufe einer spiritistischen Sitzung die dunklen Seiten der Beteiligten zum Vorschein kommen.

Eine Gruppe von fünf gut betuchten Londonern um den Geschäftsmann Barrett sieht sich während eines nächtlichen Sturms gezwungen, in einem abgelegenen Landhaus Unterschlupf zu suchen. Der nette Gastgeber Uriath bringt sie dazu, an einer spiritistischen Sitzung teilzunehmen, bei der seine Mutter als Medium fungiert. Das für Barrett und seine Begleiter wenig erfreuliche Thema: der mysteriöse Tod von Barretts Verwandtem Richard Wright, durch den Barrett zu seinem Vermögen kam.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • In den 20er-Jahren angesiedelte, eigentümliche Mischung aus Gothic-Horror und Kriminalfilm, entstanden als italienisch-deutsche Koproduktion Ende der sechziger Jahre. Fast ausschließlich innerhalb des Landhauses spielend, wird das zweifelhafte Vorleben der Hauptfiguren durch zahlreiche Rückblenden geschildert. Neben “Schloss des Grauens” als bester Film von Antonio Margheriti (= Anthony M. Dawson) gehandelt, sind als deutsche Vertreter Joachim Fuchsberger und Marianne Koch mit von der Partie, wobei letztere für die damalige Zeit gewagt der lesbischen Liebe frönt.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare