Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Schock

Schock

Kinostart: 11.05.1956

The Quatermass Experiment: Britischer SF-Gruselklassiker um Schockbegegnungen mit einem Alien.

Filmhandlung und Hintergrund

Britischer SF-Gruselklassiker um Schockbegegnungen mit einem Alien.

Unter Professor Quartermass‘ Leitung wurde die erste britische Raumsonde ins All geschickt. Bei der Rückkehr landet sie in der Nähe eines kleinen Dorfes in Berkshire. Zwei der Astronauten sind verschwunden, Victor Carroon, der dritte, will das Geschehen nicht erklären und flieht aus dem Labor, als sein Körper eine schreckliche Metamorphose durchläuft und er sich in ein krakenähnliches Geschöpft verwandelt, das London mit Alien-Keimen bedroht. Er wird mit Stromstößen getötet. Quartermass nimmt seine Experimente wieder auf.

Darsteller und Crew

  • Brian Donlevy
    Brian Donlevy
  • Jack Warner
    Jack Warner
  • Margia Dean
    Margia Dean
  • Richard Wordsworth
    Richard Wordsworth
  • David Wood
    David Wood
  • Thora Hird
    Thora Hird
  • Val Guest
    Val Guest
  • Richard Landau
    Richard Landau
  • Jimmy Harvey
    Jimmy Harvey
  • Leonard Harris
    Leonard Harris
  • James Bernard
    James Bernard

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schock: Britischer SF-Gruselklassiker um Schockbegegnungen mit einem Alien.

    Einer der großen Schocker der fünziger Jahre, der im Gedächtnis der Zuschauer blieb, die sich nach über zwanzig Jahren noch an die Veränderungen am Körper des Astronauten erinnern konnten. Trotz des monströsen Äußeren erschien der geplagte und auf der Flucht befindliche Astronaut als sympathisch. Der Erfolg von „The Quartermass Experiment“, Beispiel britischer Alien-Paranoia, führte 1957 zum wieder von Val Guest („Als Dinosaurier die Erde beherrschten - Die Rache der Dinosaurier“) inszenierten Sequel „Feinde aus dem Nichts“.

Kommentare