Schimanski: Das Geheimnis des Golem

  1. Ø 0
   2003
Schimanski: Das Geheimnis des Golem Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Schimanski: Das Geheimnis des Golem: Schimanski lässt sich als Bodyguard anheuern, doch als sein Schützling stirbt, gerät er selbst unter Verdacht...

Im jüdisch-chassidischen Viertel von Antwerpen wird der Jude Paul Rosenfeldt verfolgt. Er bietet dem abgebrannten Schimanski einen Job als Bodyguard an, den der trotz Marie-Claires Warnung annimmt. Als Rosenfeldt ermordet wird, gerät Schimmi in Verdacht, Hunger und Hänschen jagen ihn. Schimanski geht nach Antwerpen, wo er auf Rosenfeldts schöne Tochter Lea, in die er sich verliebt, und einen weisen Rabbi trifft, der das Tagebuch von Rosenfeldts Koffer entziffert. Mit Hilfe von Zahlenkombinationen stoßen sie auf ein gefährliches Geheimnis.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der ungewöhnlichste der Schimanski-Fälle führt den Schnüffler in die Welt des Judentums und wartet mit einer mystisch angehauchten Story auf. Erstmals gerät der Ex-Kommissar selbst unter Mordverdacht. Regie führte Andreas Kleinert („Wege in der Nacht“), der auch „Schimanski: Tödliche Liebe“ (2000; Fall 8) inszenierte. Das Buch schrieb Mario Giordano, dessen Roman „Das Experiment“ von Oliver Hirschbiegel verfilmt wurde. Giordano wollte herausfinden, wie sich der raue Schnüffler im jüdischen Umfeld verhalten würde.

Kommentare