Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Scanners / Scanners - The New Order / Scanners - The Takeover

Scanners / Scanners - The New Order / Scanners - The Takeover

Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit David Cronenbergs Schocker von 1981 und zwei Fortsetzungen, mit denen er nichts zu tun hatte.

„Scanners - Ihre Gedanken können töten“: Durch Nebenwirkungen eines Medikamentes kommen Kinder mit außergewöhnlichen telephatischen Fähigkeiten zur Welt, die Scanner. Erwachsen geworden, strebt eines von ihnen die Erlangung der Weltherrschaft an, ein anderes soll das verhindern. „Scanners 2 - Eine neue Generation“: Polizeichef Forrester will mit der Hilfe von Scannern eine neue Weltordnung schaffen. Der naive Scanner David unterstützt ihn zunächst, stellt sich aber gegen ihn, als er Forresters Absicht erkennt. „Scanners 3 - The Takeover“: Helena, weiblicher Teil eines Scanner-Geschwisterpaars, beginnt, ihre Allmachtsphantasien auszuleben. Ihr Bruder Alex versucht, sie zu stoppen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Scanners / Scanners - The New Order / Scanners - The Takeover: Sammlung mit David Cronenbergs Schocker von 1981 und zwei Fortsetzungen, mit denen er nichts zu tun hatte.

    1980 erregte der kanadische Regisseur David Cronenberg („Die Fliege“) Aufsehen mit seinem Sci-Fi-Horrorfilm „Scanners“, der Schockeffekte mit Gesellschaftskritik verbindet und durch einen explodierenden Kopf schon relativ früh zeigt, wo es langgehen wird. Das visuell beeindruckende Ende eröffnete die Möglichkeit für Fortsetzungen, denen sich ein Jahrzehnt später Regiedebütant Christian Duguay widmete. Beide Sequels greifen die Grundsituation eines „guten“ Scanners, der die Menschheit retten muss, auf, erreichen aber nicht die düstere Qualität des Originals. Weder Cronenberg noch Schauspieler des ersten Teils waren an den Fortsetzungen beteiligt.
    Mehr anzeigen