Filmhandlung und Hintergrund

Jack Lemmon in seiner Oscar-prämierten Rolle als Geschäftsmann in der Krise.

Der am Rande des Bankrotts stehende Unternehmer Harry Stoner engagiert gegen den Willen seines Partners Phil einen Brandstifter, der die gemeinsame Textilfabrik in Schutt und Asche legen soll, damit die Versicherung zahlt. Den Rest des Tages verbringt er damit, eine Anhalterin aufzugabeln, Stripperinnen zu engagieren und einer scheinbar besseren Vergangenheit nachzutrauern, in der noch nicht das ganze Leben am Profitstreben orientiert war.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Save the Tiger: Jack Lemmon in seiner Oscar-prämierten Rolle als Geschäftsmann in der Krise.

    Unaufgeregte Satire von John G. Avildsen („Rocky“), die einen Tag im Leben eines Mannes schildert, der seine persönlichen Probleme als Teil des Niedergangs der USA betrachtet. Für seine Darstellung des Unternehmers in der Midlife-Crisis erhielt Jack Lemmon 1974 den Oscar als bester Hauptdarsteller, was umso bemerkenswerter ist, als er sich dabei gegen Marlon Brando, Al Pacino, Robert Redford und Jack Nicholson durchsetzen konnte. Nominiert für Oscars wurden auch Jack Gilford (Nebenrolle) und Steve Shagan (Drehbuch).

Kommentare