1. Kino.de
  2. Filme
  3. Salome

Salome

Kinostart: 20.08.1953

Salome: Reichlich freie Verfilmung der biblischen Geschichte, in der Rita Hayworth als verführerische Tänzerin den Tanz der sieben Schleier tanzt.

Filmhandlung und Hintergrund

Reichlich freie Verfilmung der biblischen Geschichte, in der Rita Hayworth als verführerische Tänzerin den Tanz der sieben Schleier tanzt.

Nach ihrer Verbannung aus Rom kehrt die hübsche Salome zu ihrem Stiefvater König Herodes und ihrer Mutter Königin Herodias nach Galiläa zurück. Dort versucht Herodias gerade, ihren Gatten davon zu überzeugen, dass man Johannes den Täufer hinrichten lassen müsse. Herodes zögert und Salome kommt über den römischen Offizier Claudius mit dem christlichen Glauben in Kontakt. Als Johannes festgenommen wird, versuchen Claudius und Salome ihn zu befreien. Salome will durch einen Tanz ihren Stiefvater günstig stimmen, doch genau das wird von Herodias ausgenutzt: sie verspricht ihrem Gatten Salome, wenn er Johannes töten lässt.

Salome, die Tochter der Königin von Galiläa und Stieftochter des Königs Herodes, wird aus Rom verbannt, weil Kaiser Tiberius von Rom einiges gegen ihre Vermählung mit seinem Neffen Marcellus einzuwenden hat. Sie geht zurück in ihr Heimatland, wo gerade Johannes der Täufer zum Umsturz aufruft.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Salome: Reichlich freie Verfilmung der biblischen Geschichte, in der Rita Hayworth als verführerische Tänzerin den Tanz der sieben Schleier tanzt.

    Reichlich freies Bibel-Epos, das Filmbio-Spezialist William Dieterle („Der Glöckner von Notre Dame“) für Columbia inszenierte. Ganz auf Hauptdarstellerin Rita Hayworth („Gilda“) zugeschnitten, wurde deren Figur gegenüber der biblischen Vorlage positiv umgedeutet und aus der Verführerin Salome eine Frühchristin mit reinem Herzen, die unwissentlich zum Spielball im mörderischen Plan ihrer machtgierigen Mutter wird. Höhepunkt in einem ansonsten durchwachsenen Film ist zweifellos Hayworths Tanz der sieben Schleier.

Kommentare