1. Kino.de
  2. Filme
  3. Sackgasse

Sackgasse

Filmhandlung und Hintergrund

Sozialkritischer Gangsterfilm mit Bogart und den "Dead End Kids".

Der von der Polizei gesuchte Killer „Baby Face“ Martin kehrt, durch eine Gesichtsoperation äußerlich verändert, in die New Yorker East River Street zurück, wo er seine Kindheit verbrachte. Seine Mutter weist ihn ab, sein früherer Freund Dave erkennt ihn wieder. Baby Face bereitet einen großen Coup in der Gegend vor und wird von den Straßenjungs des Viertels als Idol angehimmelt. Dave verhindert den Coup, tötet Baby Face bei einem Schusswechsel. Dadurch werden die Jugendlichen zur Vernunft gebracht.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sackgasse: Sozialkritischer Gangsterfilm mit Bogart und den "Dead End Kids".

    Einer von William Wylers erfolgreichsten Filmen. Detailliert wird innerstädtische Armut als Nährboden für Kriminalität geschildert. Die „Dead End Kids“ fanden so großen Anklang, dass sie Helden einer Filmserie wurden. Einige Kritiker fanden Wylers Sozialkritik nicht überzeugend: „die Armen werden wie Fische im Aquarium auf Distanz gehalten“. Das schmerzte Wyler, denn Produzent Samuel Goldwyn hatte ihm Außenaufnahmen in New York verweigert und auf einem Studio-Set bestanden. Vier Oscar-Nominierungen, darunter Bester Film.

Kommentare