Sabato, domenica e venerdì

Filmhandlung und Hintergrund

Drei Slapstick-Episoden mit italienischen Stars.

Freitag: Angestellter Nicolo muss in Mailand den japanischen Ingenieur Takimoto ausführen. Seine Braut Cecile, die allein ans Meer fahren sollte, findet heraus, dass Takimoto eine Frau ist. Das gibt Ärger. - Samstag: Lastwagenfahrer Mario will ausschlafen, hält die schöne Sizilianerin Enza vom Selbstmord ab und muss ihren Ehemann spielen, da die Eltern angereist sind, um den „Schwiegersohn“ zu begutachten. - Sonntag: Clubbesitzer Constantin stellt eine Revue zusammen. Er rettet Tänzerin Jacqueline, die Gangster Fred heiraten will, vor der Unterwelt.

Drei Episoden, in denen es um versaute Wochenenden geht - bis sich alles zum Guten wendet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sabato, domenica e venerdì: Drei Slapstick-Episoden mit italienischen Stars.

    Drei Episoden von drei Regisseuren im typischen Klamauk- und Slapstick-Humor italienischer Komödien: turbulent, chaotisch, witzig. In den Hauptrollen Stars und Sternchen der Zeit wie Adriano Celentano als Clubbesitzer und Choreograph, Michele Placido als Trucker Mario, Lino Banfi als Nicolo, Barbara Bouuchet als temperamentvolle Sizilianerin Enza, Crazy-Horse-Stripperin Lova Moor als Primadonna Jacqueline und Edwige Fenech als aparte Japanerin Takimoto.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Sabato, domenica e venerdì