Séance Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Séance: Eine Geisterbeschwörung im Studentenkreis mündet in eine blutige Verfolgungsjagd, als das Jenseits anders reagiert als erwartet. Vorhersehbarer Low-Budget-Mix und Spukhaus- und Slasher-Horror.

Die Bewohnerinnen eines Studentenwohnheimes in der amerikanischen Provinz leiden unter geisterhaften Aktivitäten und trommeln ihren Freundeskreis für eine reinigende Seance zusammen. Dabei merkt die Bande zu spät, dass die bisherigen Erscheinungen wohl bloß Warnungen waren und ihre Geisterbeschwörung nun ausgerechnet jenen grimmigen Hausmeister von den Toten zurück befördert, der schon einmal blutig mordete und sein Werk gerne fortsetzen würde. Eine Nacht des Grauens nimmt ihren Lauf.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Gerade einmal fünf Beteiligte zählt das aufrechte Fähnlein in Kürze toter Teenager, das in diesem weitgehend vorhersehbar und ohne sonderliche handwerkliche Finessen in stockfinstere drei-Zimmer-Kulisse gegossenenen Low-Budget-Greuelmärchen von der Mad-Slasher-Stange die Geister erst ruft, von denen es dann zur Strecke gebracht wird. Die im Genre so wichtigen Killaktionen werden relativ unblutig exekutiert, die Spannung hält sich dank der vorhersehbaren Story ebenfalls in Grenzen. Für anspruchslose Horrorvielseher.

News und Stories

Kommentare