Filmhandlung und Hintergrund

Frühes Animationsmeisterwerk von Hayao Miyazaki, der ein aufregendes Abenteuer mit dem Neffen des Meisterdiebes Arsène Lupin bietet.

Lupin III. weiß als Meisterdieb, was er dem berühmten Namen seines Großvaters Arsène Lupin schuldig ist. Deshalb ist er auch überhaupt nicht erfreut, als sich die Beute aus einem Überfall auf ein Casino in Monaco als Falschgeld erweist. Sein Versuch, der Sache auf den Grund zu gehen, führt ihn gemeinsam mit seinem Partner Daisuke Jigen in das kleine europäische Fürstentum Cagliostro. Dort gilt es nicht nur, den Geldfälscherring auszuheben, sondern auch, eine Prinzessin zu befreien und einen Schatz zu finden.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rupan sansei: Kariosutoro no shiro: Frühes Animationsmeisterwerk von Hayao Miyazaki, der ein aufregendes Abenteuer mit dem Neffen des Meisterdiebes Arsène Lupin bietet.

    Meisterhaftes Animationsabenteuer, mit dem Hayao Miyazaki („Chihiros Reise ins Zauberland“) sein Kino-Regiedebüt gab. Der Ableger einer TV-Serie, die ihrerseits auf eine Manga-Serie von Kazuhiko Kato (= Monkey Punch) zurückgeht, präsentiert mit viel Action und mindestens ebenso viel Humor ein Abenteuer des Neffen von Maurice Leblancs Meisterdieb Arsène Lupin in europäisch geprägtem Ambiente. Der Film wurde in Deutschland zunächst um mehr als 15 Minuten gekürzt unter dem Titel „Hardyman räumt auf“ auf Video veröffentlicht.

Kommentare