1. Kino.de
  2. Filme
  3. Running Brave

Running Brave

Filmhandlung und Hintergrund

Ansprechendes, mitunter gar mitreißendes Läuferdrama um ein authentisches „Gold-Schicksal“. Die sorgfältige Inszenierung durch D. S. Everett (Pseudonym für den kanadischen Routinier Donald Shebib) kontrastiert Aufstieg und Triumph des Indianers Billy Mills mit den Lebensbedingungen seines Volkes im Reservat. Der multitalentierte Robby Benson („Harry & Son“, „Eisfieber“), der mit „Unter Druck“ auch schon als Regisseur...

Billy Mills, der Sioux aus dem Reservat, bricht bei einem Rennen den Kansas-Rekord und darf auf die Universität. Auch hier stellt er sein überragendes Können als Läufer unter Beweis und straft seinen Coach Lügen, der meint, Indianer besäßen nicht die Disziplin zum Leistungssport. Billy bewährt sich trotz Schwierigkeiten, die er als Indianer bei seinen Mitstudenten hat, und gewinnt in der Kommilitonin Pat die Frau fürs Leben. Als er dem Druck nicht mehr gewachsen ist, flüchtet er nach Hause ins Reservat, doch er kann nicht umhin, sich der Herausforderung zu stellen. Billy kehrt auf die Aschenbahn zurück und gewinnt 1964 in Tokio die Goldmedaille beim 10.000-Meter-Lauf.

Darsteller und Crew

  • Pat Hingle
    Pat Hingle
    Infos zum Star
  • Claudia Cron
    Claudia Cron
  • Jeff McCracken
    Jeff McCracken
  • Graham Greene
    Graham Greene
  • Robby Benson
    Robby Benson
  • August Schellenberg
    August Schellenberg
  • D. S. Everett
    D. S. Everett
  • Henry Bean
    Henry Bean
  • Shirl Hendryx
    Shirl Hendryx
  • Ira Englander
    Ira Englander
  • François Protat
    François Protat
  • Mike Post
    Mike Post

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ansprechendes, mitunter gar mitreißendes Läuferdrama um ein authentisches „Gold-Schicksal“. Die sorgfältige Inszenierung durch D. S. Everett (Pseudonym für den kanadischen Routinier Donald Shebib) kontrastiert Aufstieg und Triumph des Indianers Billy Mills mit den Lebensbedingungen seines Volkes im Reservat. Der multitalentierte Robby Benson („Harry & Son“, „Eisfieber“), der mit „Unter Druck“ auch schon als Regisseur hervorgetreten ist, spielt die Hauptrolle in der vorliegenden Videopremiere. Mit Graham Greene („Oscar“-nominiert für „Der mit dem Wolf tanzt“) und Hollywood-Veteran Pat Hingle („Grifters“, „Dirty Harry kehrt zurück“) stehen ihm markante Mitstreiter zur Seite. Ein familientaugliches Videoerlebnis, dem man sein „Alter“ nicht ansieht.

Kommentare