Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein

Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein

   Kinostart: 18.09.1953

Filmhandlung und Hintergrund

Liebesdrama aus dem Zweiten Weltkrieg.

1944, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs: Der Kunsthändler Herbert Thormann hält vergeblich um die Hand der hübschen Sekretärin Nora Krüger an. Sie ist in den Wehrmacht-Hauptmann Ernst Westhoff verliebt, der in Italien an der Front kämpft. Westhoff desertiert und versteckt sich in den Bergen. Nora versucht vergeblich, ihm durch die Hochzeit mit Thormann zu helfen. Nach missglücktem Selbstmordversuch, reist Nora endgültig in ihre Heimat Italien, wo sich die Liebenden finden.

1944. Hauptmann Westhoff läßt die Nachricht verbreiten, er sei in Italien gefallen. In Wirklichkeit hält er sich in den Bergen versteckt, um dereinst in die Arme der lieben daheimgebliebenen Nora Krüger zurückzukehren.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein: Liebesdrama aus dem Zweiten Weltkrieg.

    Mischung aus Kriegsdrama, Liebesromanze und Heimatfilm. Der 1953 entstandene Film war einer der wenigen, die im Heimatfilm-Boom Kriegsthemen aufgriffen. Regisseur Paul Martin (1899-1967) inszenierte Komödien, Melodramen, Heimatfilme und Schlagerfilme („Das Bad auf der Tenne“, „O Sole Mio“, „Ramona“, „Die Privatsekretärin“). Der Filmtitel basiert auf dem gleichnamigen Schlager, der durch Sänger René Caroll populär wurde und auch von Freddy Breck gecovert wurde.
    Mehr anzeigen