1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rot und Blau

Rot und Blau

Kinostart: 10.09.2015

Il rosso e il blu: Italienisches Drama über den mal heiteren, mal bitteren Schulalltag und das Verhältnis von Lehrern und Schülern.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Italienisches Drama über den mal heiteren, mal bitteren Schulalltag und das Verhältnis von Lehrern und Schülern.

Die Schule bringt alle jungen Menschen gleichermaßen zusammen und spiegelt so einen Querschnitt der Gesellschaft wider. Im Falle der in „Rot und Blau“ porträtierten römischen Schule der Oberstufe muss sich so die als streng geltende Schulleiterin Giuliana (Margherita Buy) dem 14-jährigen Klassenclown annehmen, der aufgrund des Verschwindens seiner Mutter orientierungslos ist, während der Aushilfslehrer Giovanni Prezioso (Riccardo Scamarcio) nach und nach merkt, dass seine Ideale kaum mit dem Schulalltag zu vereinbaren sind - zu rau erscheint ihm der hektische Alltag des Gymnasiums. Professer Fiorito (Roberto Herlitzka) hingegen, sieht seine zynische Weltansicht infrage gestellt, als eine seiner ehemaligen Schülerinnen ihn besucht. Dem in die Jahre gekommenen Kunstlehrer werden nun ganz neue Perspektiven aufgezeigt. Daneben gibt es die einen rumänischen Jungen und seine etwas verrückte Freundin, die sich dem konventionellen Schulweg nicht anschließen wollen. Ihnen passt es nicht, Wege einzuschlagen, die Erwachsene ihnen aufzeigen, was sie hingegen auf einen Pfad führen könnte, den die Erwachsenen in ihrem Umfeld bereits als den ihnen vorherbestimmten Lebensweg ansehen. Auf diese Weise wird der Mikrokosmos Schule in all seinen Facetten präsentiert. Die Perspektiven der Schüler werden ebenso wie jene der Lehrer aufgezeigt, was dazu führt, dass die unterschiedlichsten Charaktere und Ansichten aufeinandertreffen. Träume und Hoffnungen entstehen, wachsen und platzen ebenso wie Ängste und Hoffnungen bei Jung und Alt. Diese Art, Menschen verschiedener Herkunft und unterschiedlichen Alters mit ihren eigenen Ansichten und Perspektiven aufeinandertreffen zu lassen ist Regisseur Giuseppe Piccioni nicht neu, ist er doch promovierter Soziologe. Piccionis „Rot und Blau“ feierte im September 2012 Premiere. Im Sommer 2015, fast drei Jahre später, erreichte das italienische Drama schließlich auch die deutschen Lichtspielhäuser.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Rot und Blau

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rot und Blau: Italienisches Drama über den mal heiteren, mal bitteren Schulalltag und das Verhältnis von Lehrern und Schülern.

    Episodenhafter Spielfilm, der einen Blick auf die unterschiedlichsten Personen und Beziehungen wirft, die im Schulalltag aufeinanderprallen.

Kommentare